[Filme/Abgebrochen] Assault Girls

Dies ist wohl der erste Film, den ich sowohl unter "Filme" als auch unter "abgebrochen" einordne. Dies weil wir einerseits den ganzen Film gesehen haben, aber ihn gleichzeit auch irgendwie abgebrochen haben.

Wie das geht?

Vorspulen. Den ganzen Film.

Eigentlich sah "Assault Girls" auf den ersten Blick gar nicht mal so schlecht aus und auch der Rückentext der Blu-Ray las sich spannend. Aber das hier war wohl ein deftiger Fall von "an der Zielgruppe vorbei geschustert". Denn Cover und Text lasen sich wie eine spannende Actiongeschichte mit ein paar Kampfbräuten.

Stattdessen bekam man viel zu lange Landschaftsbilder gezeigt, eine Frau, die sinnlos mit einem Ballon tanzt und zusammenhanglose Inhalte. Nun ja, nicht so wirklich das, was wir erwartet hatten.
Also Geschwindigkeit erhöht. Noch mehr Landschaftsbilder, ein Typ, der durch die Landschaft läuft, und ab und zu die tanzende Frau.

Tja, und so geht das dann weiter. Da der Film recht kurz ist, war er irgendwann vorbei. Reine Zeitverschwendung.

Kommentare :

  1. & laut Cover mit japanischer Sprachausgabe, allerdings ist nur die englische auf der Disc.

    AntwortenLöschen
  2. Mal wieder ein klassisches Beispiel dafür, wie gut Marketing im Heimkino-Bereich funktioniert, durch reißerische Inhaltsangabe und reißerische Cover-Motive neugierig auf den Film machen, nur um dann komplett zu enttäuschen, aber egal, denn das Ziel, Geld in die Kasse bringen, ist vollbracht.

    Eigentlich sind Filme mit rein Landschaftsaufnahmen doch was Schönes, Stichwort: Slow-TV, Entschleunigtes Fernsehen, Bilder rein zum Träumen und Entspannen, aber, wenn man auf eine andere Art von Film hingewiesen wird, nur um dann enttäuscht zu werden, nutzen auch auf die Seele ruhige, wirkende Bilder nichts. Das ist echt eine Verarsche!!!

    Und dann stimmen auch noch Cover-Angaben nicht überein mit dem Inhalt der Disc, na geht's denn noch!

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hauptsache Geld, das stimmt. Hier wurde wirklich an der eigentlichen Zielgruppe vorbeigehandelt und deshalb alle Erwartungen enttäuscht. Wenn man Action erwartet und etwas eher Unaufgeregtes erhält, kann das rasch schief gehen.

      "Slow-TV" - interessanter Begriff. Wenn ich entschleunigt werden möchte, greife ich jedoch meistens nach einem Buch ;) Landschaftsfilme sind da nicht so meins, nur schon deswegen zehrte der Fillm an meinen Nerven. Ausserdem war es immer dieselbe öde Wüste. Wüste. Wüste. Wüste.... :(

      Löschen
    2. Der Begriff "Slow TV" stammt übrigens nicht von mir:

      http://mediaconventionberlin.com/de/news/slow-tv-quotenhit-norwegen

      LG
      Stephan

      Löschen