[Filme] Tony Jaa - Next Generation

Next Generation
TJ - Next Generation, 2007

Ich bin ein Familienmensch.

Das kleine Land Vieng, direkt neben Thailand gelegen: Khumlao (Petchtai Wongkumlao) hat einen Beruf so geheim, dass noch nicht einmal seine Frau weiss, was ihr Ehemann den ganzen Tag so treibt. Denn Khumlao ist Agent und muss sein Land vor einer drohenden Gefahr schützen. 

Um die Terroristen zu enttarnen muss er undercover arbeiten. Als Sänger. Unerwarteterweise erhält Khumlao sogar Unterstützung von der CIA. Aber das macht das ganze auch nicht einfacher. Ebensowenig der Umstand, dass Khumloas Frau seine Sängerkarriere weniger grossartig findet...

Fangen wir gleich mal am Anfang an: Tony Jaa hat in diesem Film nur einen Cameo-Auftritt! Der Originaltitel lautet "The Bodyguard 2" und ist die Fortsetzung von "The Bodyguard" (nicht der mit Whitney Houston!). Aber da man im deutschsprachigen Bereich nicht davon ausgeht, dass ein solcher Titel zieht, macht man gleich mal etwas ganz Neues draus und patscht noch Tony Jaaa irgendwo hin. Perfekt. Dass man vielleicht darüber informiert werden möchte, dass dies eine Fortsetzung ist und Tony Jaa bloss 2 Minuten auftritt, ist irrelevant.

Dafür haben wir aber Petchtai Wongkumlao, der wahrscheinlich in jedem existierenden Film aus Thailand mitspielt. Oder aber es kommen nur Filme auf den deutschen Markt, in denen er eine Rolle hat. Jedenfalls haben wir ein bekanntes Gesicht und freuen uns. Wir freuen uns auch über den thailändischen Humor, der hier zum Zuge kommt.

Denn dieser Film ist nur auf Humor und Action aus. Das macht der Streifen auch richtig gut, aber man merkt es dann doch, dass es an Handlung fehlt. Steht man zwischendurch auf, um sich ein Sandwich zu machen, auf Klo zu gehen, "Krieg und Frieden" zu lesen und kommt dann zurück, hat man nichts verpasst und weiss immer noch nicht so recht, worum es in "Tony Jaa - Next Generation" überhaupt geht. Welche nächste Generation gemeint ist, kann der Film nicht beantworten, aber Regisseur und Darsteller Wongkumlao kann auch nichts für seltsame deutsche Marketingtechniken.

Die Actionsequenzen geraten regelmässig zu lang, dafür wird das mit sehr viel Unterhaltung wieder wett gemacht. Wenn Khumlao sein Lied zum Besten gibt, muss man einfach grinsen. Auch die Gesichtszüge der Antagonisten sind wunderbar entgleitbar. Oder wenn Khumlao seiner Frau beweist, dass er gar kein so grosser Waschlappen ist, wie sie immer dachte. Insgesamt ist dieser Film also ziemlich übertrieben, aber dennoch witzig geraten.

Auch trifft man auf sehr viele Anspielungen aus allen Bereichen. Ich gehe nicht davon aus, alle verstanden zu haben, aber die, die ich gefunden habe, waren sehr gelungen gemacht. Am grossartigsten natürlich der Auftritt von Tony Jaa, der aber nur halb so lustig ist, wenn man "The Protector" nicht gesehen hat. Auch der Ausflug ins Schowbiz ist ein grosser Rundumschlag an die Geldgeilheit der grossen Firmen.

Ein grösseres Manko, das jedoch wieder auf das Label Ascot Elite geht, sind nicht übersetzte thailändische Texte, eine eher schwache Synchro, die dann auch noch nicht zu den deutschen Untertitel passen. Hier wurde ein Film, der zu den teuersten Filmen Thailands zählt (wenn man bedenkt, was da alles explodiert, ist das auch kein Wunder), einfach mal rasch und billig auf den Markt geworfen. Was schlussendlich dann doch irgendwie schade ist.

Bechdel-Test: nicht bestanden
Khumlaos Frau quasselt zwar, aber sie beschwert sich bloss über ihren Mann.

Lieblingsszene: Natürlich die mit Tony Jaa. Ich musste so sehr lachen. "Wo ist mein Elefant?!" Herrlich! Der beste Kommentar auf Youtube dazu: Wann lernen die Leute endlich, nicht ständig Tony Jaas Elefanten zu stehlen? 

Kommentare :

  1. Und wieder mal ein Beispiel dafür, wie geldgeil und dadurch verwirrend deutsche Unternehmen sind in puncto Titel und Marketing. Ich persönlich reagiere zwar auch auf Namen wie zum Beispiel Tony Jaa am Cover, aber mir selber ist doch ziemlich wurscht, ob der Film jetzt "The Bodyguard 2" heißt oder "Tony Jaa - Next Generation".

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hätten den Film wahrscheinlich auch gekauft, egal mit welchem Titel (wir mögen Asia-Filme^^). Aber wenn ich jetzt an jemanden denke, der noch keine Erfahrungen diesbezüglich hat, der könnte danach zu verwirrt sein, um sich weiterhin mit der Materie zu beschäftigen und das finde ich sehr schade.

      Ein zufriedener Kunde bringt immer wieder Geld, auch wenn er mal etwas Kleines kauft. Ein Kunde, dem man einfach rasch etwas andreht, damit er es kauft, der kommt nicht wieder und bringt somit auch kein Geld. Das hat das Label hier wohl noch nicht so recht erkannt.

      Löschen
    2. Mit Filmen beziehungsweise Serien aus fremden Ländern, so finde ich, kann man Menschen sehr gut einführen in eine andere Kultur, Sprache und so weiter - würden es die Marketing-Leute nicht so zerstören des lieben Geldes wegen.

      LG
      Stephan

      Löschen
    3. Das stimmt vollkommen. Ich hätte nie gedacht, dass Thailänder echt witzig sind ;) Umso trauriger dann also der Fakt, den du auch schon genannt hast...

      Löschen
    4. Ich habe auch bereits einige Thailand-Filme gesehen, und auch ich war überrascht, dass die, sogar in der mittelmäßigen deutschen Synchro, wesentlich besser daherkommen als die Werke aus China und Japan beispielsweise. Liegt höchstwahrscheinlich daran, dass die Thailänder ihre Filme beinahe schon in derselben Qualität präsentieren, wie in der von uns gewohnten Hollywood-Film-Qualität. Die aus Japan und Co. sind doch auch in der Visualität sehr fremd, also für uns Europäer, geraten, Thailand-Filme kommen im Vergleich da doch wesentlich 'heimeliger', bekannter daher.

      LG
      Stephan

      Löschen
    5. Das stimmt. Die Synchro bei den Thailändern ist zwar auch nicht so überragend, aber wenn man bedenkt, was bei anderen Asiafilmen teilweise geboten wird... Thailand ist ja auch ein beliebteres Reiseziel in Europa als z.B. Japan oder China. Auch gibt es wohl auch mehr eingewanderte Thailänder in unseren Breitengraden. All dies macht die thailändischen Filme wohl interessanter als die Fernöstlichen.

      Löschen