[Anime] Little Witch Academia: The Enchanted Parade

Nachdem mich "Little Witch Academia" so überzeugt hat, freute ich mich sehr, dass auch der zweite Teil erschienen ist. "Little Witch Academia: The Enchanted Parade" ist etwas länger als der Vorgänger, dauert aber immer noch kaum eine Stunde.

Akko und ihre Freundinnen haben mal wieder Ärger am Hals. Deshalb werden sie dazu verdonnert, die alljährliche Parade in der nahe gelegnen Stadt organisieren. Ihnen zur Seite stehen ihnen drei weitere Ärgerstifterinnen. Akko legt sich richtig ins Zeug, doch dann zerstreitet sie sich mit Lotte und Sucy...


Das Studio Trigger ist sich auch im zweiten Teil treu geblieben und zeigen denselben liebevollen Stil wie schon beim Vorgänger. Dadurch fühlt man sich in der Hexenschule sofort wieder heimisch und wohl. Dieser Anime ist ein typischer Gute-Laune-Generator, denn auch sofort legen unsere Lieblingshexen wieder los. Sucy versucht nämlich, überall ihre Giftpilze einzubringen, Akko ist tollpatschig wie eh und je und Lotte einfach süss.

Da nun mehr Zeit zur Verfügung steht, werden gleich drei neue Figuren eingeführt: Amanda, Constanze und Jasminka. Wie nicht anders zu erwarten, sind auch diese Drei originell und liebevoll gestaltet. Sie haben alle ihre Eigenheiten. Leider hat der Mini-Film etwas zu wenig Zeit, um diese Mädchen richtig zu würdigen.

Die Handlung ist rasant, lustig und kurzweilig. Natürlich geht beim Umzug einiges schief und muss wieder gerichtet werden, was theoretisch altbekannt klingt. Dennoch schafft es "The Enchanted Parade" trotz der eher simplen Grundidee, originell und einzigartig zu bleiben. So behält der Kurzfilm seine Zuschauer bei Laune und schafft es, diese gekonnt zu unterhalten.

Was mir auch sehr gut gefallen hat, ist dass hier das Universum der Little Witch Academia ausgedehnt wird. Anstatt sich nur auf die Schule zu beschränken, erfahren wir nun mehr über das Leben ausserhalb. Die Hexen sind bei den normalen Leuten nicht sehr hoch angesehen, was das Projekt des Umzuges natürlich noch erschwert.

Nun habe ich natürlich Blut geleckt und hoffe auf einen baldigen dritten Teil von und mit Akko. In dieser Welt gibt es noch so viel zu entdecken und die Mädchen sind unterdessen sowas wie Freunde für mich geworden. Ich möchte sie nicht aus den Augen verlieren und will auch weiterhin an ihrem Leben teilhaben, erleben, wie sie wachsen, lernen und über sich hinauswachsen.

Bechdel-Test: bestanden
Hier tauchen nun sogar ein paar Jungs auf, auch wenn die kein gutes Bild abgeben. Ansonsten beschränkt sich der Film auf seine weiblichen Figuren, die zum Glück nicht bloss über Jungs reden. Sondern über die Parade, Pilze und Dämonen.

Lieblingsszene: Ihr wisst bestimmt, dass Sucy mein Lieblingscharakter ist, also wird es auch nicht überraschen, dass ich Sucy und ihren Pilzfallschirm grandios fand :D

Kommentare :