[Filme] Rare Exports - Eine Weihnachtsgeschichte


How do you like the land of the Northern Lights?

Auf dem Berg Korvatunturi, nahe der finnisch-russischen Grenze, gehen seltsame Dinge vor sich. Die beiden Jungen Pietari (Onni Tommila) und Juuso (Ilmari Järvenpää) schleichen sich unerlaubterweise auf das Gelände und bringen in Erfahrung, was die Ausländer vorhaben: Den Weihnachtsmann ausgraben!

Was zuerst wundervoll klingt, ist aber ein richtiger Albtraum. Denn Pietari stellt rasch fest, dass der ursprüngliche Weihnachtsmann alles andere war als der nette Dicke, den wir aus der Cola-Werbung kennen...

Diesen Film haben wir uns für Weihnachten ausgesucht. Bzw. es hat sich so ergeben, da er auf einer der Listen zu "Weihnachtliche Horrorfilme" ziemlich weit oben stand. Weihnachtlich ist der Titel auf jeden Fall, ein typischer Horrorfilm ist es aber nicht.

Die Idee hinter "Rare Exports" ist ziemlich gut. Viele unserer Traditionen und Bräuche basieren auf viel älteren Überlieferungen, die oftmals gar wenig zimperlich waren. Schon mal die ursprünglichen Märchen der Gebrüder Grimm gelesen? Hier wird also der traditionelle Weihnachtsmann thematisiert, der eher ein Höllenfürst zu sein schien.

Leider verschenkt der Film zu viel, als dass man ihn von ganzem Herzen weiterempfehlen könnte. Das liegt vor allem daran, dass die Wandlung Pietaris zu unglaubhaft ist. Sie ist zu extrem, als dass man es als Zuschauer einfach hinnehmen könnte. Ist der Junge erst ziemlich verängstigt und eines jener Kinder, das nicht auf das hört, was ihm sein Vater sagt ("Bleib hier." Pietari läuft seinem Vater nach. "Bleib hier." Pietari läuft seinem Vater immer noch nach etc. etc.), so ist er auf einmal ein richtiger Superheld und Anführer der ganzen Gruppe.

Äh nein, so geht das nicht. Auch nicht in Finnland. Obwohl ich denen da oben einiges abkaufe und durchgehen lasse. Aber das ist dann doch etwas to much auf gut Neudeutsch. Somit konnten wir während der meisten Zeit über einfach nur den Kopf schütteln. In der ersten Hälfte, weil der Junge einfach auf nichts hört (ich hätte den Knirps anders gemassregelt, ehrlich) und in der zweiten, weil er sich einfach so unglaublich verhält, dass es in keinster Weise nachvollziehbar ist.

Immerhin wurde ich mit ein paar netten Einblicken in das Leben in Finnland belohnt. Wobei ich dafür auch eine Dokumentation o.ä. hätte sehen können. Aber ich versuche ja, überall irgendwie das Positive zu sehen :)

Bechdel-Test: nicht bestanden
Wird schwer, wenn man keine weiblichen Figuren hat.

Lieblingsszene: Als Rauno (Jorma Tommila) den Wichtel auf Englisch anspricht. Mit so richtig schönem Akzent :D


Produktionsland: Finnland, Norwegen, Schweden, Frankreich
Originalsprache: Finnisch
Originaltitel: Rare Exports
Regisseur: Jalmari Helander
Label: Cinet
Laufzeit: 84 Minuten
FSK: ab 16
Erscheinungstermin: 24.06.2010

Kommentare :

  1. Ich kann mich noch erinnern. vor einigen Jahren las ich in einer Zeitschrift eine Kritik zu diesem Film und seiner DVD. Wenn ich mich richtig erinnere, dann sollte man sich diesen Film in der Originalsprache ansehen, denn es gibt da zum Beispiel eine Szene mit Finnen und Dänen, Schweden, weiß ich nicht mehr. Auf jeden Fall. Um auf den Punkt zu kommen, die nordischen Länder haben allesamt jeweils einen anderen Akzent, und daraus bezieht dieser Film seinen Humor, der logischerweise in der deutschen Übersetzung komplett untergeht, beziehungsweise keinen Sinn ergibt, weil in der Synchronfassung eben alle nur eine Sprache sprechen, und zwar Deutsch.

    Apropos Böse Weihnachtsmänner:
    Spontan fällt mir da gerade der aus "Futurama" ein, eine meiner Lieblingsfiguren aus der Serie. :-)

    Und noch einmal Apropos, und zwar Horrorfilme über diverse Mythen und Legenden:
    Der Film mit dem schlichten Titel "Krampus" (Regie: Michael Dougherty), mit den Schauspielern Toni Collette und Adam Scott, der kann auch einiges. Hierbei handelt es sich um einen Horrorfilm, darüber gestreut hat man komödiantischen Puderzucker. Eine Horror-Komödie wie der erste "Gremlins"-Film.

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dieser Film im OT besser funktioniert. Schade, dass wir nur die deutsche Tonspur hatten, da haben wir wohl etwas verpasst.

      Der Futurama-Weihnachtsmann ist echt zum Fürchten :D

      Und "Krampus" stand auch auf derselben Liste, vielleicht schauen wir uns den nächstes Jahr an ;)

      Löschen
    2. Es gibt ja bereits unzählige Horror-Filme, die den Namen Krampus im Titel drin haben. Allerdings sind mehr als die Hälfte hiervon billigster Schrott. Hin und wieder darf aber auch was Mittelmäßiges rausschauen.

      Aber mein erwähnter "Krampus" hier, der sticht von all diesen miesen und mittelmäßigen wirklich hervor.

      LG
      Stephan

      Löschen
    3. Ich bin mir zu 98% sicher, dass der Film auf der Liste der war, den du erwähnt hast. Schrott war auf der nämlich nicht zu finden ;)

      Löschen
    4. Dann ist ja gut. :-)

      LG
      Stephan

      Löschen