[Filme] Pusher

Pusher, 1996

Du sidder da ikke og stikker dine fissefingre ned i min armagnac!

Frank hat Probleme. Und Schulden. Denn Franks Drogen, mit denen er sein täglich Brot verdient, sind nur geliehen. Nachdem er beinahe der Polizei in die Hänge gefallen wäre, wird Frank die Drogen los. Damit hat er zwar Ruhe vor der Polizei, doch stattdessen sitzt ihm nun Milo im Nacken. Denn dem gehörte das Heroin. Nun sitzt Frank also im wahrsten Sinne des Wortes in der Scheisse.

Frank macht aus der Not eine Tugend und beginnt, selbst Schulden einzutreiben, die andere bei ihm noch offen haben...
Ein dänischer Film mit ziemlich guten Rezensionen, ausserdem klang der Rückentext ziemlich vielversprechend. Doch leider hatten wir einige Mühe mit "Pusher", wir haben immer wieder pausiert und dann viel zu lange überlegen müssen, ob wir doch weiterschauen wollten oder nicht.

Der berühmteste Name in diesem Film wird wohl Mads Mikkelsen sein, der auch über Dänemark hinaus bekannt ist. Das habe ich bei der Auswahl des Streifens jedoch gar nicht mitbekommen, erst als der Name über den Fernseher flimmerte, fiel mir das auf. Aber auch ein Mads Mikkelsen kann nichts daran ändern, dass "Pusher" irgendwie nicht zu mir durchgedrungen ist.

Das Thema, Kriminalität und Brutalität auf Kopenhagens Strassen, finde ich eigentlich überaus interessant. Vor allem, da ich Kopenhagen eine wirklich wundervolle Stadt finde und gerne mehr über sie erfahren möchte. Da wäre ein Film wie dieser also eigentlich sehr gutes Material. 

Doch die szenischen Aufnahmen führen zu einer riesigen Distanz zwischen dem, was im Film vor sich geht und dem Zuschauer. Dies ist natürlich gewollt, führt hier jedoch zu grosser Verwirrung. Einerseits weiss man nicht so recht, was genau abgeht, andererseits kann man auch die Handlungen der Figuren in keiner Weise nachvollziehen.

Grundsätzlich hatte ich wirklich keine Ahnung, was genau wieso geschah. Vor allem eine Szene hinterliess bei mir einfach nur fassungsloses Kopfschütteln, weil es in meinen Augen keinen Grund dafür gab. Der Grund war bestimmt da und auch genannt worden, doch da ich mich so aussen vor fühlte, ging das wahrscheinlich irgendwie einfach an mir vorbei.

"Pusher" ist ein sehr textlastiger Film. Deswegen hätte ich ihn eigentlich gerne auf Dänisch gesehen, vielleicht hätte ich dann mehr Zusammenhänge entdeckt als in der deutschen Fassung. Auch hier tritt nämlich wieder diese zusammenhanglose Distanz auf. In meinen Notizen steht diesbezüglich nur "Handlung? Gespräche?" Dies sagt eigentlich kurz und bündig schon alles aus.

Eigentlich hätte es ein Film werden können, der mir zusagen hätte können. Denn eigentlich ist "Pusher" ein typischer Dealer-Film der 90er, denen ich durchaus nicht abgeneigt bin. Aber ob wir die nächsten beiden Teile auch sehen werden, das steht aktuell noch in den Sternen. Mads Mikkelsen hin, Mads Mikkelsen her.

Bechdel-Test: nicht bestanden
Es kommen zwei Frauen vor, die sich aber nicht kennen. Frank steht im Zentrum der Handlung.

Lieblingsszene: Franks Flucht vor der Polizei, die im See endet. Da kam endlich ein wenig Tempo in die eher zähe Erzählstruktur.

 

Kommentare :

  1. Das Original, also diesen Film hier, kenne ich (noch) nicht. Ich habe bis jetzt nur das britische Remake gesehen, welches übrigens denselben Titel erhielt, mit Schauspieler Richard Coyle in der Hauptrolle. Das Remake könnte eventuell sich gegenteilig auf dich auswirken, zu hektische Kamera und Schnitte, dadurch etwas zu viel Action, wenig und nicht sonderlich geistreiche Dialoge. Im Vergleich mit diesem Original hier ist das Remake ein typischer Drogendealer-Trip-Film. Bitte nicht falsch verstehen, das Remake ist aber dennoch sehenswert und recht unterhaltsam.

    Obwohl ich diesen "Pusher" hier (noch) nicht kenne, hatte ich mir fast gedacht, dass dieser hier eher schwer zugänglich ist, weil der Regisseur dieses Films ist der berühmte Nicolas Winding Refn, der genrell schwer zugängliche Filme macht. Entweder, man kommt mit ihm und seinen Filmen zurecht, oder nicht.

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass es davon ein Remake gibt, wusste ich gar nicht. Mal sehen, wenn ich drüberstolpere, schaue ich es mir vielleicht auch an. Dann kann ich mal vergleichen.

      Dies war mein erster Film von Refn und wie du sicher schon gemerkt hast, hatte ich eher Mühe. Bin gespannt, ob der Hexenmeister sich durchringen kann, die nächsten Filme zu sehen. Ich würde ihnen auf Dänisch sicher noch eine Chance geben.

      Löschen
    2. Ein Film von Nicolas Winding Refn, den sicher beinahe jeder konsumieren kann, ist, finde ich, "Drive" mit Ryan Gosling. Die anderen Werke von ihm sicher nicht.

      Auch, wenn sie für mich ebenfalls nicht ganz so einfach nur verdauen waren, gefallen sie mir recht gut.

      LG
      Stephan

      Löschen
    3. Oh, "Drive" wollte ich auch schon lange mal sehen! Denke nämlich, dass es etwas sein könnte, das mir gefällt :)
      Aber irgendwie klingt der Regisseur nun doch irgendwie interessant. Habe den Hexenmeister gefragt und er will die nächsten Pusher-Filme eigentlich auch schauen. Frage ist nur, wann ;)

      Löschen
    4. "Drive" solltest du dir auf alle Fälle ansehen, herrliche Bilder, die zwar später sich in Alptraumbilder verwandeln, aber dennoch weiterhin schön anzusehen sind. Ich denke, der wird dir definitiv gefallen. :-)

      Ein weiterer Film von ihm, welchen ich ebenfalls gesehen habe, ist "Walhalla Rising" mit Schauspieler Mads Mikkelsen. Also der Film ist zwar ziemlich seltsam, aber dennoch bietet er vielseitige Ansichten.

      "Only God Forgives" habe ich selbst noch nicht gesehen, aber die Bilder alleine im Trailer sprechen für sich, genau wie sein aktueller, der gerade erst aus den Kinos verschwindet, nämlich "The Neon Demon".

      Da gibt es dann noch einen Film von ihm mit Tom Hardy, trägt den Titel "Bronson", aber den kenne ich nicht einmal. Erst jetzt, wo ich mich näher mit ihm befasse.

      Ja, den Kerl sollte man nicht außer Acht lassen. :-)

      LG
      Stephan

      Löschen
    5. Mist, jetzt bin ich noch neugieriger! Dafür wollte ich doch erst einmal die Filme, die ich bereits hier habe, abarbeiten! Wie fies :D

      Löschen
    6. Entschuldige bitte. Fieses Lachen, fieses Lachen (eine Anspielung auf den Film "Die Muppets" *g* :D

      LG
      Stephan

      Löschen
    7. Gibs zu - dir tut gar nix leid :D :P

      Löschen