[Filme] Casablanca

Casablanca, 1942

Here's looking at you, Kid!

Casablanca während des Zweiten Weltkrieges: auf ihrer Flucht nach Amerika stranden hier unzählige Flüchtlinge. Manche warten ewig auf ein Visum, um weiterreisen zu können. Hier in dieser Welt hat sich Rick (Humphrey Bogart) ein Leben aufgebaut. 

Doch als seine ehemalige Geliebte Ilsa (Ingrid Bergman) durch die Türe seines Cafés tritt, kommen alte Erinnerungen hoch. Ilsa ist in Begleitung ihres Ehemannes Victor László, der von den Deutschen gesucht wird. 

Rick kann Ilsa und Victor helfen. Doch kann und will er das überhaupt tun?
"Casablanca" kennt man, ohne den Film gesehen zu haben. Unzählige Zitate daraus haben den Weg in unseren Alltag gefunden und es zählt zum Allgemeinwissen, dass dieser Film Geschichte geschrieben hat.

Aber reicht es tatsächlich aus, nur von diesem Film gehört zu haben? Ich sage, nein. Deshalb habe ich ihn mir auch angeschaut und hinterher kann ich dieses Nein nur noch mehr unterstreichen. "Casablanca" muss man einfach gesehen haben!

Erst fürchtete ich, dass ich mit dem Schwarz-Weiss-Film Mühe haben werde. Ältere Streifen erinnern mich an meine Kindheit, als mir solche Filme schwer, langatmig und gefüllt mit langweiligem Blabla vorkamen. Doch es dauerte keine zwei Minuten und schon war ich mittendrin im heissen Casablanca. Ehrlich, was man da mit nur einem Café und ein paar Attrappen hinbekommen hat - davon kann sich manch anderer Blockbuster etwas abschneiden! Im Übrigen braucht es in diesem Film keine Farbe, er strahlt auch so schon genug.

Meine zweite Befürchtung war die Liebesgeschichte. Ich bin ja kein grosser Fan von Romanzen. Aber auch diese Zweifel verflogen rasch. Hier kommt noch richtig Gefühl auf! Sogar für eine so unromantische und anti-kitsch-veranlagte Zuschauerin wie mich. 


Denn auch hier verliert die Geschichte nicht den Hintergrund aus den Augen. Es herrscht Krieg und die Aussicht auf ein Ende ist noch weit weg. Hier hat man keine Zeit für übertriebene Liebesschwürde. Als bleibt man bei kurzen, aber umso eindringlicheren Gesprächen. Nicht umsonst begleigen uns Casablanca-Zitate durch den Alltag.

Die Geschichte hat eine interessante Dynamik, vorangetrieben von zwei grossartigen Schauspielern. Bisher kannte ich nur die Namen, da ich mich bis vor Kurzem selten mit früheren Filmen auseinandergesetzt habe. Schön, dass ich nun auch ein paar Rollen zu den Namen kenne und mich von ihrem Talent überzeugen konnte.

Ehrlich, der Film ist wundervoll und vor allem die berühmte Szene am Flughafen habe ich in vollen Zügen genossen. Bevor also jemand mich zu einer Runde "Titanic" oder "Pretty Woman" schleppt, schaue ich mir lieber noch einmal "Casablanca" an. Ganz grosses Kino!

Bechdel-Test: nicht bestanden
Es braucht keine anderen Frauen, wenn man Ingrid Bergman hat ;)

Lieblingsszene: Als die Deutschen ihr Lied singen und László die Band auffordert, die Marseillaise zu spielen. Zum einen zeigt die Szene, dass man ohne Gewalt einen Konflikt lösen kann, zum anderen wird im Film im Allgemeinen Politik auf eine verdaubare Art und Weise eingewebt. Diese Art von Widerstand ist unvergleichlich!

Kommentare :

  1. Ich hab den mal vor vielen Jahren zum ersten Mal im Fernsehen gesehen, kann mich aber leider nicht mehr daran erinnern, außer an die berühmte Flughafen-Szene.

    Muss ich mal wieder auffrischen. :-)

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen