[Anime] Digimon Adventure Tri: Wiedersehen & Entschluss

Sechs Jahre nach den Abenteuern der ersten Staffeln und drei Jahre nach 02 werden unsere Helden erneut gebraucht. Plötzlich tauchen wieder Digimon in der realen Welt auf und scheinen überaus aggressiv zu sein. Es braucht die Digiritter um wieder Ordnung und Frieden in die Welten zu bringen.

Doch die Kinder von damals sind erwachsen geworden und kämpfen nun nicht mehr nur mit feindlichen Digimon, sondern müssen ihren Platz in dieser Welt finden. Und das ist nicht immer so einfach.

Ausserdem finden die Digiritter eine neue Freundin, die ebenfalls zu den Auserwählten gehört. Doch was hat es mit ihrem Digimonpartner Meicoomon auf sich? Wieso scheinen die wild gewordenen Digimon hinter Mei-chan herzusein?
Eigentlich wollte ich "Digimon Tri" als Ganzes rezensieren, doch die Abstände, in denen die einzelnen Folgen erscheinen sind zu gross. Deshalb werde ich die ersten beiden Filme hier vorstellen und bei Erscheinen jeweils die weiteren Episoden.
Cover
Die Meldung, dass Digimon mit den ursprünglichen Figuren fortgesetzt wird, schlug ein wie eine Bombe. Auch ich konnte den November 2015 kaum abwarten. Die Digimon-Staffeln, die nach den ersten zwei folgten, waren alle nicht sonderlich überzeugend, deshalb setzte auch ich meine ganze Hoffnung in Direktor Keitaro Motonaga.

Die einzelnen Filme bestehen aus jeweils vier Episoden, unterdessen sind somit acht Folgen erschienen. Der nächste Teil wird in Japan am 24. September 2016 veröffentlicht - das meinte ich mit den grossen Abständen.

Doch ist es gut, dass sich das Team so viel Zeit lässt. Denn gut Ding will Weile haben. Und "Digimon Adventure Tri" ist ein gut Ding. 

Das beginnt schon beim Äusserlichen: das Charakterdesign von Uki Atsuya hält sich sehr an die originalen Vorgaben, schafft es jedoch, den Figuren einen eigenen Touch zu geben. Ausserdem wirken sie älter und reifer.
CoverGrundsätzlich erinnert die Gestaltung an die Kinofilme von Mamoru Hosoda und damit kann man einfach nichts falsch machen. Die Stimmung passt und schon ab den ersten Minuten ist man wieder mittendrin in seiner Kindheit, gemeinsam mit seinen Helden von damals.

Die Musik wurde übernommen, aber angepasst. "Butterfly: Tri Version" geht unter die Haut, jeder, der damals Digimon geschaut hat, wird Gänsehaut bekommen. Umso trauriger war deshalb die Nachricht, dass Sänger Kouji Wada (der praktisch jedes Digimonlied gesungen hat) vor einigen Monaten verstarb.

Die Handlung von Tri geht jedoch eher langsam vonstatten, in "Entschluss" ist sogar eine ganze Füllerepisode vorhanden. Diese dient jedoch der Charakterentwicklung und ist somit entschuldigt. Grossartig finde ich, dass es hier nicht grundsätzlich um fetzige Kämpfe geht, sondern um die Figuren. Charakterentwicklung wird gross geschrieben und vor allem im zweiten Film mit Jou kommt dies voll zur Geltung.

In Tri kommen nun auch die Charas zum Zuge, die in der Serie etwas im Schatten von Tai und Yamato standen. Mimi nimmt eine grosse Rolle ein und es scheint, als sei in den nächsten Folgen Koushiro dran. Darauf bin ich schon sehr gespannt.

CoverAn einigen Stellen ist es empfehlenswert, "Digimon Adventure" und "Digimon Adventure 02" gesehen zu haben, da Bezug zu früheren Ereignissen genommen wird. Das macht das Ganze glaubhafter, da Erlebtes nicht einfach ungeschehen gemacht wird. Da die Zielgruppe sowieso jene Erwachsenen sind, die damals als Kinder Digimon geschaut haben, passt das auch.

Dieser Anime geht einem zu Herzen, er bringt einen zum Lachen und zum Weinen. Ich finde ihn so gut, dass es mir extrem schwer fällt, diesen Bericht zu schreiben. Momentan quäle ich mich noch durch "Digimon Data Squad", da komme ich einfach nicht umhin, festzustellen, dass das völlig andere Welten sind.

Hier wurde nicht einfach nur etwas hingeklatscht; das ganze Team gibt sich wirklich Mühe, etwas Tolles auf die Beine zu stellen. Etwas, das Erinnerungen weckt, etwas, das von Dauer ist. Etwas, das es auch wert ist, angesehen zu werden.

Die Kinder von damals sind erwachsen geworden, nun sind es unsere Helden von damals auch - es ist Zeit für ein Wiedersehen. Allerhöchste Zeit! Wer also vor vielen Jahren nachmittags vor dem Fernseher sass und Taichi und seinen Freunden zugesehen hat, der sollte sich Tri nicht entgehen lassen.

Ich gebe es hier öffentlich zu: Tri gefällt mir sogar noch besser als Adventure. Dafür hat sich das Warten gelohnt, dafür lohnt sich das Warten auf die nächsten Folgen. Auf jeden Fall!


Und weil es so schön ist:

Kouji Wada - Butterfly: Tri Version

Kouji Wada - Brave Heart: Tri Version

Bei "Brave Heart" sieht man auch schön, welches neue Aussehen die Digitation bekommen hat.

Kommentare :

  1. Ich kenne es zwar, kann da aber leider dennoch nicht mitreden.

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was nicht ist, kann aber noch werden. ;-)

      Ich habe mich gerade bei Amazon informiert, zufällig erscheint am 23. Mai 2016 das 01er-Box-Set.

      LG
      Stephan

      Löschen
    2. Na, das klingt doch vielversprechend :)

      Löschen