[Filme] Easy Rider

Zwei Freunde erfüllen sich einen lang gehegten Traum: Gemeinsam nach New Orleans zum Mardi-Gras-Karneval zu fahren. Auf ihren Motorrädern machen sie sich auf eine Reise quer durch das Amerika der 60er-Jahre.

"Easy Rider" ist ein Klassiker der Filmgeschichte und zeigt wie kein anderer Film das Lebensgefühl der damaligen Generation. Es ist eine Geschichte, wie sie heute gar nicht mehr stattfinden könnte. Die Strassen haben sich verändert, die Menschen und die Gesellschaft.


Es ist ein ruhiger Film, obwohl man sich vielleicht etwas anderes denken mag. Die Landschaftsbilder sind eindrücklich und ein wichtiger Bestandteil der Reise von Wyatt (Peter Fonda) und Billy (Dennis Hopper). Gesprochen wird nicht viel, aber mit Bedacht. Bei diesem Film wurde nichts dem Zufall überlassen. Die Musik ist nicht bloss Untermalung einer Szene, sondern verdichtet die Atmosphäre, untermalt Handlungen und AC/DCs "Highway to Hell" hängt wie drohendes Unheil über dem Film.

Auf ihrer Reise treffen die Jungs auf die uterschiedlichsten Menschen: Hippies, Prostituierte, Kleinbürger. Sie alle sind Sinnbilder für das damalige Leben und das damalige Amerika.  Denn trotz Hippie-Bewegung gab es auch das andere Amerika, die andere Art von Freiheit. In diese Welt passen zwei ungewaschene Männer auf Motorrädern nicht hinein. Es ist eine subtile, aber gut eingewobene Gesellschaftskritik. Fonda und Hopper, die nicht nur die Hauptrollen spielen, sondern sich auch für Drehbuch, Regie und Produktion verantwortlich zeichnen, haben diese Gratwanderung erfolgreich gemeistert.

Der Film hat durchaus verstörende Elemente, vor allem der Schluss ist recht happig. Aber "Easy Rider" will auch kein Wohlfühl-Film sein, sondern seine Botschaft vermitteln. Und das schafft der Film dank seiner ausdrucksstarken Bildern, gut gewählten Schauspielern, passenden Dialogen und der stimmigen Musik.

Ein Film, der seinen Status verdient hat und sich ganz weit oben unter meinen Favoriten befindet. Ganz grosse Leistung, ganz grosses Kino.

Lieblingsszene: Jene, als die Jungs unter dem Sternenhimmel über Aliens diskutieren, und die Szene in der Dorfkneipe (eine Schlüsselszene ds Films).

Bechdel-Test: nicht bestanden
Es kommen zwar mehrere Frauen vor, aber die einen unterhalten sich nicht, während die Gruppe Mädchen nur über die Männer lästern.

 

Kommentare :

  1. Hierzu von mir nur ein Wort: Kultfilm!!! :D

    Wenn du schon das damals gezeigte Bild der Gesellschaft erwähnst, dann darfst du nicht vergessen, dass Peter Fonda auf dem "Captain America"-Chopper on the road unterwegs ist, in dessen Tank zudem die Dollarnoten versteckt sind. Ein perfektes Amerika-Bild, wie ich finde. :-)

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Definitiv Kult! Und auch verdient :)
      Sogar sein Helm trägt das Sternenbanner, wenn ich mich recht erinnere. Überaus amerikanisch.

      Löschen
    2. Ah ja, stimmt. :-)

      LG
      Stephan

      Löschen