[Filme] Durst

"Durst" ist wohl einer der abgedrehtesten und -entschuldigt die Ausdrucksweise- abgefucktesten Filme, die ich je gesehen habe. Und ich hab auch schon einige Filme gesehen...

Es geht um einen koreanischen Pater, der tiefgläubig ist. So geisselt er sich zum Beispiel, um seine sexuellen Instinkte zu unterdrücken. Seine Religiosität geht so weit, dass er sich für ein wahnwitziges Projekt zur Verfügung stellt: Er lässt sich mit einer unheilbaren Krankheit anstecken, damit Forscher ein Heilmittel finden können. Unser Priester geht dabei natürlich drauf, doch durch eine Bluttransfusion erhält er vampirisches (!) Blut und ist nun fortan auch ein Vampir.

So weit, so gut. Nun verknallt sich der Löwe in das Lama und das Drama nimmt seinen Lauf.

Denn Vampir-Priester verliebt sich in eine Jugendfreundin, die aber unterdessen unglücklich verheiratet ist. Es kommt zu ein paar Stelldicheins, einem Mord und schlussendlich ist sie auch ein Vampir. Leider total ausser Kontrolle...

Das klingt alles nach "Twilight", wurde aber schon Jahre vor der Veröffentlichung von Edward & Bella geplant. Ausserdem gibt es im Film von Chan-wook Park keine vegetarischen Vampire, ziemlich wenig Romantik und keine heile Welt.

Was einem hier geboten wird ist fernab von Gut und Böse und vor allem für jene geeignet, die gerne mal etwas neues ausprobieren wollen. Aber auf eigene Gefahr. Die Figuren sind so abgerückt, dass man sich auf keinen Fall mit ihnen identifizieren kann (und es auch nicht sollte) und man fragt sich augenblicklich, was wohl in deren Köpfen vor sich gehen mag.

Auch die Schnitte sind so gesetzt, dass Handlungsstränge abgebrochen werden, sodass man der Geschichte teilweise gar nicht richtig folgen kann. Ob das an der deutschen Ausgabe liegt, kann ich leider nicht sagen. Jedenfalls kommt es zu sehr viel Sex, Nacktheit und Blutverlust.

Man ist beim Zuschauen teilweise angeekelt, teilweise fasziniert, aber bei mir herrschte die "WTF"-Stimmung vor. Was geht da ab? Wieso tun die das? Wie kommt man auf so etwas?
"Durst" war ein interessanter Exkurs in die Welt der Vampire und bleibt deswegen haften, weil alles so seltsam, wirr und krass ist, sodass es teilweise schon wieder lustig ist.

Bechdel-Test: bestanden
Vampir-Tussi "unterhält" sich mit ihrer Ziehmutter. Oder sowas in der Art...

Lieblingsszene: Die hier:

 

Kommentare :

  1. Wow, Chan-wook Park haut echt die ärgsten Filme raus! Dieser hier ist sicher sein verstörendster (Gut, kenne die anderen nicht, aber anhand der Filmografie hätte ich es mal angenommen). Hab mir gerade auch den Trailer angesehen, und der war bereits schon ziemlich Mindfucking.

    Wenn du den orignalen "Oldboy"-Film noch nicht gesehen hast von ihm, dann musst du dies unbedingt nachholen. Der ist zwar normal, aber wenn dann der finale Plot-Twist enthüllt wird, dann erhältst du auch hier deinen "WTF"-Moment, garantiert.

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, dieser Film hat es echt in sich!
      Du meinst doch nicht etwas diesen Oldboy? ;) http://jarisflimmerkiste.blogspot.ch/2015/01/filme-oldboy.html Klasse Film!

      Löschen
    2. Doch, genau diesen "Oldboy" habe ich gemeint. :-)

      LG
      Stephan

      Löschen