[Serien] Bob's Burgers Staffel 1-5


 Messing with Tina is a privilege, not a right!

 Das Leben könnte für Bob so einfach sein: er könnte jeden Tag am Grill stehen und fantasievolle Burger kreieren. Genau so wie er es schon immer geplant hatte. Doch Ehefrau Linda und die Kinder Tina, Gene und Louise stellen immer wieder alles auf den Kopf. Dazu kommt ein lästiger Nachbar, ein gutmütiger Stammgast und Lindas psychisch labile Schwester mit ihren Katzen...

 Die Serie „Bob’s Burgers“ kommt auf den ersten Blick genauso bescheiden daher, wie Bobs Restaurant. Leicht geht man daran vorbei, ohne zu wissen, wie lecker Bobs Burgers eigentlich sind.

Bob und seine Familie glänzen durch einen frischen und unverbrauchten Humor, der ganz anders funktioniert als andere Cartoons für Erwachsene. Während ich viele dieser Serien auch gerne schaue und sie gelegentlich sogar lustig sind, brachte mich „Bob’s Burgers“ mehr als einmal zum Lachen. Richtig lachen. Schenkelklopfer-mässig zum Lachen.

Das Konzept „Vater - Mutter - Drei Kinder in einer amerikanischen Kleinstadt“ mag bekannt sein, alles andere nicht. Dafür sorgen schon allein die Figuren, die frischen Wind in die altbackene Konstellation bringt. Bob scheint teilweise der Einzige in der Familie zu sein, den man als „normal“ bezeichnen kann.

Vor allem die jüngste der Kinder, Louise, ist eine Sache für sich. Wie der Hexenmeister einst so schön sagte: „Louise ist wie Mabel aus Gravity Falls. Einfach auf böse.“ Das Mädel ist Political Incorrectness auf zwei Beinen und mit Hasenohren.
 

Was mir auch immer gefällt, ist, dass die Folgen lose aufeinander basieren und eingeführte Figuren früher oder später wieder auftauchen. Es wird Bezug genommen auf frühere Episoden und man entdeckt sogar Charakterentwicklung (dies besonders im Falle der ältesten Tochter Tina, die im Verlaufe der Staffeln immer schlagfertiger wird).

In vielen Folgen wimmelt es nur so von Anspielungen auf diverse bekannte Filme und es macht richtig viel Spass zu erleben, wie die Charaktere diese Themen umsetzen. So entdecken wir Jurassic Parc neu, Easy Rider gibt sich die Ehre, diverse Spionagefilme werden frisch aufgezogen und auch der japanische Klassiker "Mein Nachbar Totoro" bleibt nicht unverschont (siehe GIF).

Schön auch Intro und Outro, die jedes Mal neu gestaltet sind. So kann man sich schon als Einstimmung auf die Folge über die Aufschrift auf dem Lieferwagen amüsieren und als Abschluss die Folge noch einmal Revue passieren lassen.

Länger schon als andere Serienfiguren fehlen mir die Belchers. Noch immer setze ich mich abends hin und habe das Bedürfnis, „Bob’s Burgers“ einzuschalten. Die ganze Truppe fehlt mir. Mit jeder Folge wird man mehr Teil dieser Familie, die ihren ganz eigenen Charme hat. Zum Glück gibt es bisher sieben Staffeln, wobei die sechste aktuell auf Deutsch ausgestrahlt wird.

Ich freu mich schon auf die nächsten Staffeln!

Kommentare :

  1. Ich liebe diese Serie! :-)

    Meine Lieblingsfigur ist übrigens Tina. :-)

    Und da "Bob's Burgers" in Amerika übrigens vom Fernsehsender FOX produziert wird, darf Bob auch bei "Family Guy" und "Simpsons" auftauchen. Beim "Simpsons Guy", dem Crossover, ist es für einen kurzen Gag schon einmal geschehen. :-)

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tina ist klasse - ich denke immer wieder, dass sie und ich sicher gute Freundinnen geworden wären :D

      Das ist ja cool! Es gab auch mal eine Szene bei Archer, in der er untertauchen musste und zwei Monate als Bob fungierte: https://www.youtube.com/watch?v=GFobb7n7AzE

      Löschen
    2. Ich habe mir gerade den Clip angesehen. Cool und witzig, besonders die Schlusspointe mit dem Gesundheitsinspektor. :-) Ich habe ganz vergessen, dass "Archer" ja ebenfalls von FOX stammt.

      LG
      Stephan

      Löschen
    3. Die Szene ist echt nicht schlecht. Schade, dass ich Bob's Burgers damals noch gar nicht kannte und den Witz nicht kapierte. FOX ist auch ziemlich gross, da geht einem doch rasch etwas durch.

      Löschen
    4. Auch ich find es echt schade, "Bob's Burgers" habe ich eigentlich nur per Zufall beim Durchzappen entdeckt auf dem Fernsehsender Comedy Central - welch ein Glück, dass es diesen Sender gibt, denn nicht nur ausschließlich sehr obszöne Comedys zeigt. :-)

      Eigentlich stellt "Bob's Burgers" so eine tolle Animationsserie dar, die sollte man eigentlich gar nicht einfach so entdecken. Andererseits ist dieser Weg für Bob und seine Familie fiel besser geeignet, denn so entwickelt sie sich langsam aber sicher zu einer Kultserie und einem Geheimtipp und das wiederum hat sie sich verdient. :-)

      FOX ist in Amerika ein richtig toller und großer Sender. Er wird ja schließlich nicht umsonst von anderen US-Produktionen aufs Korn genommen. :-)

      LG
      Stephan

      Löschen
    5. Dank Comedy Central habe ich früher auch viele Schätze entdeckt - der Sender ist wirklich gut!

      Kultserie und Geheimtipp - genau das gönne ich dieser Serie! Eine treue und eingeschworene Fangemeinde dazu.

      Oh ja, Fox wird wirklich immer wieder auf die Schippe genommen :D

      Löschen
    6. Besonders gern von den Simpsons. :-)

      LG
      Stephan

      Löschen
    7. Oh ja! Die nehmen eh gerne alles auf die Schippe :D

      Löschen
    8. Und wie. :D

      Ich besitze daheim 13 Staffeln der "Simpsons" auf DVD. JEDE Episode bietet einen Audiokommentar der Macher, allen voran Produzenten, Autoren und Regisseure. Diese sind fast noch witziger als die Episoden selber. Und auch in diesen Audiokommentaren wird alles auf die Schippe genommen. :-)

      LG
      Stephan

      Löschen
    9. Ich muss ehrlich zugeben, mir noch nie einen Audiokommentar angehört zu haben *hust* Aber wie du das hier schilderst, werde ich echt neugierig :D

      Löschen
    10. Ich muss aber an dieser Stelle auch gleich gestehen:
      Ich hasse Audiokommentare! Sie sind langweilig und bestehen meistens nur aus Bla Bla. Glaub mir, da hast du nichts verpasst.

      Aber hin und wieder gibt es auch mal zufällig den einen oder anderen empfehlenswerten Audiokommentar, wie eben die bei den "Simpsons". :-)

      LG
      Stephan

      Löschen
    11. Echt jetzt? Ich habe immer gedacht, dass du dir die Kommentare stets gerne anhörst! Jetzt bin ich grad etwas verwirrt...

      Löschen
    12. Ich hoffe bei jedem Audiokommentar, den ich mir anhöre, dass ich für mich nützliche Infos erhalte.

      Aber denkste.

      Es gibt Kommentare, die erzählen irgendwelche Geschichten, haben allerdings nur teilweise etwas mit dem Film zu tun.

      Es gibt Kommentare, da werden die ganze Zeit über nur Scherze getrieben.

      Es gibt Kommentare, wo teilweise viel zu viele Leute auf einmal sprechen.

      Es gibt Kommentare von der Technik-Abteilung (zum Beispiel Special Effects, Musik und so weiter), die verlieren sich irgendwann in ihrem Metier, und werfen dann nur mehr so mit Fremdwörter um sich, sodass sich der unerfahrene Zuschauer schlussendlich gar nicht mehr auskennt.

      Audiokommentare werden ja gesprochen, während die Sprecher sich den Film ansehen. Irgendwann sind sie selber während des Ansehens so fasziniert von dem Gesehenen, dass sie nur mehr schauen, statt gleichzeitig zu reden.

      Ich hätte sehr gerne Audiokommentare mal gehört von Steven Spielberg und Quentin Tarantino, gibt es aber nicht. Warum Steven Spielberg keine spricht, weiß ich nicht. Quentin Tarantino hat einfach keinen Bock drauf.

      Wenn ein Film zum Beispiel 3 Stunden dauert, dann dauert auch der Audiokommentar 3 Stunden. Frühestens ab der zweiten Filmhälfte ist es stellenweise sehr lange still, die Sprecher sagen also nichts mehr. Wieso? Ist doch klar, irgendwann geht ihnen einfach der Stoff zum Lesen und Erzählen aus.

      Ich will jetzt Audiokommentare partout nicht schlecht reden, selbst, wenn dies oben jetzt deutlich den Anschein macht, es gibt dazwischen aber auch einige wenige sogar Kommentar-Geheimtipps, diese sind allerdings ziemlich rar gesät. Da muss man schon richtig suchen danach.

      Als die DVD damals noch komplett neu war, da waren Audiokommentare was richtig spannendes für mich, aber leider wegen obiger Liste nur mehr ein für mich zwingendes und auch nervendes Liste-Punkte-Abhaken.

      Schade, äußerst schade. Mit diesem Extra hätte man sehr viel machen können.

      LG
      Stephan

      Löschen
    13. Das klingt irgendwie genau nachdem, was ich mir unter Audiokommentaren vorgestellt habe... :/ Manchmal gucken wir ein wenig in die Kommentare rein, aber grundsätzlich belassen wir es dabei.

      Demnach verlasse ich mich auch diesbezüglich auf deine professionelle Meinung :) Vielleicht schauen wir uns irgendwann die Kommentare zu den Simpsons an :)

      Löschen
    14. Lieb von dir, Danke. :-)

      Ich höre mir Audiokommentare natürlich weiterhin an, trotz obiger negativer Punkte. Erstens will ich nichts verpassen, weil manchmal versteckt sich ja doch der eine oder andere empfehlenswerte Kommentar darin. Zweitens wäre dies nicht meine Art, wenn ich auf einmal damit aufhöre.

      Die Audiokommentare zu den einzelnen "Simpsons"-Episoden sind allerdings wirklich zum empfehlen. Habe mir heute erst wieder einen angehört - teilweise sogar viel witziger als die eigentliche Folge. :D Du glaubst es nicht, die Macher machen sich in den Kommentaren sogar über ihre eigene Schöpfung lustig. :D

      LG
      Stephan

      Löschen
    15. Man merkt wirkich, wie sehr dir Filme am Herzen liegen - find ich toll :) Dass du dich sogar extra da durchmühst, um ja nichts Wichtiges zu verpassen. Wow!

      Dass sich die Macher über ihre eigene Serie lustig machen, merkt man auch in der (ich glaube) 27ten Staffel der Simposons, die wir uns gerade angeschaut haben. Da kommen ziemlich viele Insider vor, z.B. Tingeltangel Bob, der gesteht, dass er seit 24 Jahren versucht, Bart umzubringen :D

      Löschen