[Filme] Der unglaubliche Hulk

Der unglaubliche Hulk, 2008

You know, I know a few techniques that could help you manage that anger effectively.

Eigentlich hätte alles gut gehen sollen, davon war Bruce Banner (Edward Norton) überzeugt. Doch das Experiment mit den Gammastrahlen geht fürchterlich schief und Bruce verwandelt sich in ein grünes Monster, das eine Gefahr für alle darstellt. Nun gesucht und gejagt vom US-Militär taucht er in Brasilien unter.

Doch die Militärs finden Bruce und setzen Emil Blonsky (Tim Roth) auf Banner an. Bald schon stellt sich heraus, dass das Militär ganz eigene Ziele im Hinblick auf Bruces Mutation verfolgt und auch Blonsky der Idee unendlicher Macht nicht abgeneigt ist. Bruce ist sich klar, dass er ihre Ziele auf jeden Fall vereitlen muss...

Bereits vor einigen Jahren hatte ich mich am Hulk versucht, es aber bald wieder aufgegeben. Ich meine, mich an irgendwelche Tierversuche zu erinnern, die im Film gezeigt wurden, sodass mir ziemlich die Lust verging. Keine Ahnung, ob es eine andere Verfilmung war oder ich mich einfach falsch erinnere, auf jeden Fall kamen in diesem Film zum Glück keine derartigen Szenen vor und so konnte ich den Film voll und ganz geniessen.

Und während der zurückhaltende Bruce in der testosteron-geschwängerten Avengers-Luft oftmals schon fast untergeht, kommt er hier ganz und gar zum Zuge. Seine dialektische Beziehung zu dem grünen Monster ist eine ganz andere als jene anderer Superhelden-Identitäten, die ihr Alter-Ego meist selbst gewählt haben. Wo Tony Stark Iron Man als Teil seiner Persönlichkeit sieht, ist der Hulk für Bruce Banner ein lästiges Geschwür, das es loszuwerden gilt. Dass Bruce selbst eher ein ruhiger und besonnener Charakter ist, verstärkt nur noch diese Ambivalenz.

Genau diesen Teil fand ich grossartig. Ein anderer, ein unfreiwilliger Held. Einer, der erst noch lernen muss, dass er als eben solcher auftreten kann.

Die Handlung selbst ist gewohnt rasant, es gibt immer viel zu tun und viel zu prügeln. Die Animationen sind auch nach heutigem Standart sehr gut, vor allem die Verwandlung in den Hulk finde ich sehr gut gemacht.

Erzfeind Blonsky hat mich erst etwas verwirrt. Woher kam mir dieses Gesicht so bekannt vor? Ein wenig später kam des Rätsels Lösung: Tim Roth spielt in "Lie to Me" Dr. Cal Lightman. So sieht man sich also wieder - solche ungeplanten Treffen finde ich immer wieder spannend.

Durch diesen Film hat sich der Hulk also in meiner Favoritenliste der Superhelden ein ganzes Stück nach oben gearbeitet. Da ich gleich nach diesem Streifen "Age of Ultron" geschaut habe, kam mir der Wechsel von Edward Norton auf Mark Ruffalo etwas deftig vor, da ich jedoch beide Schauspieler mag, konnte ich damit rasch Frieden schliessen. Bruce ist halt einfach etwas älter geworden - das kommt ja vor ;)

Bechdel-Test: nicht bestanden
Es gibt genau eine einzige wichtige Frauenrolle. Keine grossen Chancen, den Test zu bestehen, ne?

Lieblingsszene: Als der Hulk seine geliebte Betty (Liv Tyler) vor einem Angriff beschützt. Ich bin ja nicht so die Romantikerin, aber diese "Schöne und das Biest"-Nummer fand ich irgendwie ganz toll.


Produktionsland: USA
Originalsprache: Englisch
Originaltitel:
The Incredible Hulk
Regisseur: Louis Leterrier
Label: Universal
Laufzeit: 110 Minuten
FSK: ab16
Erscheinungstermin: 13.07.2008

Kommentare :

  1. Das war ja damals so mit den "Hulk"-Verfilmungen:
    Zuerst gab es diesen Film von Regisseur Ang Lee mit Eric Bana als dem grünen Monster, beziehungsweise Bruce Banner. Den fand ich persönlich nicht schlecht, aber dennoch irgendwie merkwürdig, auf mich hatte es den Anschein, als sei er unfertig. Ang Lee sollte lieber keine Comics mehr verfilmen, sondern viel lieber bei Romanen und anderen kleineren Stoffen bleiben, die er dann auf seine ganz besondere Weise emotional ergreifend vergrößert.

    Weil der Erfolg dieses Hulks und auch die Kritiken nicht so besonders waren, entschloss man sich, diesen Edward Norton-Hulk zu verfilmen, der vom Look her nicht nur düsterer war, sondern sogar realistischer daherkam.

    Als dann die Avengers kamen, tauchte auf einmal ein sympathischer und auch selbst ironischer Mark Ruffalo auf.

    Mir persönlich gefallen alle drei Hulk-Darsteller. Bei einem persönlichen Ranking würde meines lauten:
    Edward Norton
    Mark Ruffalo
    Eric Bana

    Dieses obere Ranking meinerseits ist rein subjektiv, denn mir liegt das Düstere, das Realistischere mehr als das Comichafte in Auftreten und Look.

    Weil der neue Hulk-Darsteller, eben Mark Ruffalo, so beliebt ist, wurden natürlich Wünsche nach einer eigenen Verfilmung laut, aber die wird es so schnell nicht geben, wegen dieser dämlichen Rechte-Geschichte im Filmbusiness (die liegen nämlich nicht bei Paramount Pictures, Marvel und Co.).

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achso, und Edward Norton ist sowieso für mich einer der Top-Schauspieler, bereits seit seiner ersten genialen Darbietung im Film "Zwielicht", umgehauen hat er mich dann bei "Fight Club". Dies musste ich noch unbedingt erwähnen. :-)

      LG
      Stephan

      Löschen
    2. Ach so, dann war das die Version von Ang Lee, mit der ich etwas Mühe hatte. Trotzdem habe ich jetzt wieder Lust, sie noch einmal zu schauen :D

      Schade, dass Ruffalo wohl (ebenso wie Widow) noch länger auf einen eigenen Streifen warten muss. Immerhin scheint der Hulk auch im nächsten Thor-Film eine grössere Rolle zu haben, sodass er nicht ganz untergeht.

      Edward Norton kenne ich bewusst erst durch den Hulk, aber es ist definitiv ein Schauspieler, den ich mir merken werde!

      Löschen
    3. Und wie Hulk eine größere Rolle im neuen Thor-Film spielen wird:
      http://www.movie-infos.net/cms/News/1585-Thor-Ragnaroek-Das-erste-Poster-und-der-erste-Trailer-sind-da/?s=c9e4231e407e5124a94b4dbc2e02b1d70ce9a147

      Du kannst dir die Ang Lee/Eric Bana-Version ruhig ansehen. Ich hoffe, es kam jetzt nicht irgendwie raus, dass ich ihn für schlecht halte, dies wollte ich eigentlich gar nicht damit aussagen. Im Gegenteil, ich finde sogar, er hat tolle Actionszenen, und was das Emotionale anbelangt, ist er den anderen beiden sogar haushoch überlegen, eben wegen Regisseur Ang Lee. Mein erwähntes Gefühl des Unfertigen trat eigentlich erst gegen Ende des Films ein, wenn dieser seltsame unübersichtliche Kampf Bruce Banners mit seinem Vater kommt.

      Edward Norton ist ein Schauspieler, den du dir sogar merken MUSST!!! :D

      LG
      Stephan

      Löschen
    4. Ui, ich freu mich auf den Film :)

      Mal sehen, ob ich beim nächsten Mal über die Tierversuchs-Szene hinauskomme ;) Natürlich ist mir bewusst, dass all diese hier gezeigten wissenschaftlichen Experimente nicht ohne Tierversuche auskommen, aber trotzdem hatte ich damals Mühe damit, dass es gezeigt wurde :/

      Schon passiert! :D

      Löschen
    5. Ich weiß nicht, ob es hilft, aber bezüglich der Tierversuchs-Szene, versuche einfach im Hinterkopf zu behalten, im Film ist dies alles nicht echt. Alles gestellt. Versuche, dich wirklich nur auf den Film zu konzentrieren als Film an sich, und nicht daran, dass das in Wirklichkeit auch so ist. Oder noch besser, "Hulk" ist doch eine Comicverfilmung, visuell erinnert er auch daran, sieh ihn einfach nur als unrealen Comic an. Mir ist schon klar, ziemlich blöd gerade, mein Vorschlag, aber vielleicht hilft es doch, wenigstens ein klein wenig darüber hinwegzukommen.

      Bei Szenen, wo jemand erschossen wird geht dies ja leicht, nicht an die reale Welt zu denken, weil dies immer sehr schnell und überzeichnet unrealistisch geschieht.

      LG
      Stephan

      Löschen
    6. Da hast du natürlich Recht - bei den Horrorfilmen funktioniert das "Es ist ja nur ein Film" ja auch :) Damals war ich gerade in einer ziemlich deftigen Tierschutz-Phase, vielleicht kann ich unterdessen besser damit umgehen. Danke für deine lieben Worte auf jeden Fall!

      Löschen
    7. Gern geschehen. :-)

      Ich hoffe, du überwindest bei Filmszenen diesen Graus.

      Was ja auch immer hilft, wenn die DVD beziehungsweise BluRay Extras hat, die zeigen, wie entsprechende Szene hergestellt wurde, so dass man sieht, dass alles nur ein Trick ist. Ich weiß jetzt nur nicht, ob das "Hulk"-Heimkino-Medium so etwas anbietet.

      Bei Horrorfilmen könnte man so auch seine Angst überwinden, aber die meisten Horrorfilm-Heimkinomedien bieten meistens leider gar keine Extras an.

      LG
      Stephan

      Löschen
    8. Oft hilft es auch schon, wenn man auf dem Bonusmaterial sieht, wie viel Spass die Schauspieler oft beim Dreh haben und sich gegenseitig zum Lachen bringen :)

      Bei mir ist es jedoch eher so, dass ich dann die echten Bilder/Videos aus den Versuchslaboren im Kopf habe - davon habe ich früher einige gesehen und das ist echt schlimm :(

      Löschen
    9. Oder generell, wenn man sieht, wie die Schauspieler an dem jeweiligen Film arbeiten.

      Ach so. Ja, stimmt, wenn man mal reale Videos gesehen hat, kriegt man die nicht mehr so schnell aus dem Kopf. :-(

      LG
      Stephan

      Löschen
    10. Aber unterdessen kann ich Realität und Film-Realität evtl. besser auseinanderhalten. Der erste Hulk bekommt ganz sicher noch eine Chance von mir :)

      Löschen
    11. Find ich toll, obwohl er den Eindruck vermittelt, er sei unvollständig, ist er dennoch gelungen, finde ich.

      LG
      Stephan

      Löschen
    12. Auf deine Meinung ist Verlass. Also muss ich den Film schnellstmöglich nachholen :)

      Löschen
    13. :-)

      Man merkt auf jeden Fall die Handschrift des Emotionskönners Ang Lee. :-)

      LG
      Stephan

      Löschen
    14. Klingt wirklich vielversprechend :)

      Löschen
    15. Na ja, das ist es jetzt auch wieder nicht so ganz. :-)

      LG
      Stephan

      Löschen
    16. Entschuldige bitte, aber ich hatte Angst, dass, wenn du schon das Wort vielversprechend hernimmst, du dann eventuell ein klein wenig enttäuscht sein könntest, wenn du den Film dir irgendwann ansiehst.

      Das Gefühl des Unvollständigen wirkt leider schon auf den Zuschauer, die Zuschauerin ein.

      LG
      Stephan

      Löschen
    17. Das mag jetzt merkwürdig klingen, aber du machst mich immer neugieriger auf den Film :)

      Löschen