[Filme] Fright Night 2 - New Blood


Charley (Will Payne) und seine Klasse nehmen an einem internationalen Schüleraustausch teil und reisen dafür nach Rumänien. Schon bald darauf hat die Klasse nur noch ein Gesprächsthema: die heisse Kunstlehrerin Gerri Dandrige (Jaime Murray).

Aber bald schon muss Charley feststellen, dass mit Dandrige etwas ganz und gar nicht stimmt: sie ist eine Vampirin!

Zusammen mit seinem besten Freund "Evil" Ed (Chris Waller) und seiner Ex-Freundin Amy (Sacha Parkinson) nimmt Charley Kontakt mit dem angeblichen Vampirjäger Peter Vincent (Sean Power) auf. Der ist zwar kein richtiger Vampirjäger, aber trotzdem nimmt die kleine Gruppe den Kampf mit der mächtigen Vampirin auf...

Es gibt Filme, von denen sollte man keine Fortsetzung drehen. Es gibt Fortsetzungen, die man sich nicht ansehen sollte. Dieser Film passt in beide Kategorien.

Irgendwie mag sich der Film ja Mühe geben, aber das reicht hier einfach nicht. Der Vorgänger war ein wirklich gelungener Streifen, sodass "Fright Night 2" vielleicht als eigenständige Geschichte besser dran gewesen wäre. Denn dem Vergleich mit Teil eins ist "New Blood" in keiner Weise gewachsen.

Dem Film mangelt es leider an allem: guten Charakteren und Schauspielern, einer klug aufgebauten Handlungsentwicklung und Logik. Irgendwann denkt man als Zuschauer nur noch "hä?", weil alles irgendwie absurd und überdreht ist.

Ausserdem gibt es ein paar ziemlich idiotische Sexszenen. Diese wirken einerseits völlig deplaziert, andererseits auch irgendwie einfallslos. Nun ja, es wird niemanden überraschen, wenn ich sage, dass ich mich trotz Notizen kaum an etwas aus dem Film erinnern kann. Nur an die enorme Enttäuschung.

Und das "Hä?".

Bechdel-Test: nicht bestanden
Wäre auch eine Überraschung gewesen, wäre es anders herum gewesen.

Lieblingsszene: Die im Taxi mit dem armen rumänischen Taxifahrer.


Produktionsland: USA
Originalsprache: englisch
Originaltitel: Fright Night 2 - New Blood
Regisseur: Eduardo Rodriguez
Label: 20th Century Fox
Laufzeit: 96 Minuten
FSK: ab 18
Erscheinungstermin: 2013

Kommentare :

  1. Auch vom Original gibt es eine Fortsetzung, allerdings habe ich (bis jetzt) weder den zweiten Teil vom Original, noch diesen hier, vom Remake, gesehen.

    Ich schätze mal, die Fortsetzung vom Original ist sicher besser als die vom Remake. :-)

    Anhand deiner Rezi handelt es sich bei der Fortsetzung vom Remake um eine typische schnell zusammengeschusterte Fortsetzung, um noch ein klein wenig Geld vom Erfolg des Erstlings zu schöpfen. Schade, denn der erste Film ist wirklich ein gelungenes Remake geworden. Kein Wunder, dass sich kein Schauspieler vom ersten Teil dazu bereit erklärt hat, auch in der Fortsetzung mitzuspielen. :-)

    Ich werde mir die Fortsetzung vom Remake dennoch mal selber ansehen.

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, das Original sollte ich mir auch mal noch ansehen und die Fortsetzung davon vielleicht auch.

      Genau, du siehst das vollkommen richtig: schnell etwas zusammengebastelt, ohne Sinn und Verstand - fertig. Ja, ich verstehe vollkommen, dass die Originalcrew da nicht mitmachen wollte. Ist auch gut so. Wenn ich mir vorstelle, dass Tennant in diesem Streifen hätte mitmachen müssen, da schaudert es mich.

      Löschen
    2. Ich denke mal, die Macher der Remake-Fortsetzung hatten sowieso (oder besser gesagt zum Glück *g*) nicht viel Geld, um die Größen vom ersten Teil zu bezahlen. :-)

      LG
      Stephan

      Löschen
    3. Dies ist wirklich ein Fall von "zum Glück" :D

      Löschen