[Blogparade] 3 of a kind #7

 “3 of a Kind” ist ein kleines Blogprojekt auf dem sasverse, in dem es darum geht, zu monatlich wechselnden Themen eine Top 3 zusammen zu stellen. Dabei ist es egal, ob man sich für Bücher, Serien, Filme oder für nicht medien-verwandte Subjekte entscheidet.
 
3 of a Kind - One look back

2016 hat filmtechnisch sehr viel Spass gemacht. Ich habe begonnen, mich mehr und tiefer mit dem Thema Film zu beschäftigen. Natürlich habe ich noch viel zu lernen, aber ich freue mich bereits auf all die Dinge, die ich noch entdecken darf! Ich habe auch angefangen, mir Notizen zu Filmen, die ich sehe, zu machen. Das ist oft hilfreich, wenn ich Tage, Wochen oder gar Monate später die Rezension schreibe. Ausserdem habe ich ein ergeiziges Projekt begonnen: 1001 Movies, you must see before you die. Durch diese Liste durfte ich bereits einige spannende Erfahrungen machen.

3 of a Kind - One look ahead
 
Wie bereits gesagt möchte ich noch mehr lernen, mehr erfahren und die ganze Kunst des Filmemachens besser begreifen können. Deshalb finde ich die Filmchallenge auch so toll, holt sie mich doch (wie die 1001 Movies) aus meiner Schau-Routine raus. Morgen geht es mit dem ersten Film der Liste los und der zweite wartet schon in den Startlöchern. Ausserdem möchte ich meine Rezensionen etwas den Buchbesprechungen anpassen. Anstatt ISBN, Übersetzer und Originalausgabe als Zusatzinformationen möchte ich von nun an Regisseur, Entstehungsland, Sprache etc. angeben. Das wird auch mir helfen. Falls hier jemand Tipps hat, welche Informationen in eine Filmbesprechung gehören - immer her damit!
 
Wie habt ihr das Jahr 2016 so erlebt und was habt ihr euch für 2017 vorgenommen?

Kommentare :

  1. Das alte Jahr 2016 habe ich eigentlich so wie du verbracht, indem ich endlich Filme gesehen habe, die ich noch gar nicht kannte. Soll bedeuten, ich konnte mein Filmwissen erweitern.

    Für das Jahr 2017 habe ich mir vorgenommen, mein Filmwissen noch mehr zu erweitern. :-)

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Jari,

    ich muss ja sagen, dass ich Filme zwar mag, aber irgendwie selten welche sehe. Das Herzblatt und ich sind einfach mehr so Serien-Junkies. Und da ich auch nur am Wochenende wirklich intensiv gucke (unter der Woche läuft der Tv meist nur als Hintergrundbeschallung), bleibt auch nicht so unendlich viel Zeit. Aber immerhin haben wir es geschafft, gleich fünfmal ins Kino zu gehen!

    Die Film-Challenge 2017 habe ich mir mal angeguckt und finde die interessant. Das Herz ist mir besonders aufgegangen, als ich LGBT darauf entdeckt habe! Yay for more visibility!
    Ich drücke dir die Daumen, dass du die Challenge schaffst, aber so wie es aussieht, sollte es für dich kein Problem sein ;)

    Viele Grüße
    Sas

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sas,

    Serien finde ich auch toll und schaue auch möglichst viel. Natürlich hat man am Wochenende mehr Zeit, das geht uns auch so. Dann schauen wir uns oft zwei Folgen irgendwas hintereinander an (mehr geht mit dem Hexenmeister nicht - wenn ich eine Serie toll finde, kann ich gleich mehrere Folgen hintereinander schauen).

    Wow, fünf Mal ins Kino! Das ist ja toll - da werd ich ja glatt neidisch ;)

    Das fand ich auch toll, dass sie gleich im ersten Monat LGBT als Thema genommen haben. Ich hoffe mal, dass ich es schaffe. Das werden wir dann ja sehen ;)

    Viele Grüsse
    Jari

    AntwortenLöschen
  4. Unter zwei Folgen fangen wir gar nicht erst an ;) Im Normalfall sind es eher vier, je nachdem, wann wir anfangen. Bei uns ist der Sonntag Serien-Tag: erst machen wir den wöchentlichen Wohnungsputz und dann geht es auf die Couch...

    Mir war auch nicht bewusst, dass es so oft war... ich habe durch Zufall die alten Tickets gefunden *g*

    Liebe Grüße
    Sas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja cool! :) Klingt echt gemütlich. So kriegt man natürlich viel mehr mit und hat eher den Überblick über alle Zusammenhänge.

      *g* Sowas ergibt sich manchmal halt einfach :)

      Löschen
  5. Ja, allerdings... ich fand das damals (ohne Internet bzw. Streaming) schon doof, dass man nur eine Folge pro Woche gucken konnte. Man kommt einfach viel schneller raus und vergisst Sachen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oder man hat mal was Anderes vor und verpasst eine oder zwei Folgen und schon fehlen einem wichtige Details...

      Löschen
    2. Ooohh ja!
      Und gerade bei Primetime-Serien, in denen ja wirklich etwas passiert, kann verhängnisvoll sein!

      Löschen
    3. Und einem den gesamten Seh-Spass verderben. Sowas ist dann immer sehr schade.

      Löschen