[Filme] Wrong Turn

Wrong Turn, 2003

That's because we don't have the redneck world atlas! 

 Als Chris (Desmond Harrington) auf dem Weg zu einem wichtigen Vorstellungsgespräch in einen Stau gerät, entscheidet er sich kurzerhand, die Land- anstelle der blockierten Fernstrasse zu nehmen. Dieser Plan geht so lange gut, bis es auf eben jener Landstrasse zu einem Unfall kommt. Eine Gruppe junger Leute hatten eine Panne und auf der Suche nach Hilfe schliesst sich  Chris der Truppe an.

Was sie zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht wissen, ist, dass die Panne kein Zufall war und dass man bereits auf sie wartet...

Irgendwann mit Einsetzen der dunklen Jahreszeit hatte ich mal wieder Lust auf einen ganz klassischen Horrorfilm. Unsere Wahl fiel auf den ersten Teil der "Wrong Turn"-Reihe, die genau das versprach, wonach mir in dem Moment stand.

Zwar erinnert "Wrong Turn" in seinen Grundzügen ein wenig an "The Hills Have Eyes", ist jedoch weitaus weniger spektakulär oder originell. Dafür aber ein angenehmer Horrorfilm mit Hauptfiguren die gar nicht so doof sind, wie andere. Es gibt sogar einige gute Szenen, was ich anfangs gar nicht erwartet hätte. Ausserdem beschliessen Chris und seine neuen Freunde, sich  nicht einfach nur umbringen zu lassen, sondern wehren sich auch. Mal mehr, mal weniger erfolgreich.

Das Grosse Gruseln blieb zwar aus, denn "Wrong Turn" legt vor allem Wert auf den Ekelfaktor und einige Slasher-Elemente. Anfangs erfährt man etwas über den Hintergrund dieser im Wald lebenden Ensiedler und dann lässt man sie auf die jungen Leute los.

Mehr kann ich aber auch mit dem besten Willen nicht über diesen Film erzählen. Er bewegt sich irgendwo im typischen Horrorfilm-Mittelfeld und sticht in keinster Weise hervor. Weder gut, noch schlecht, kann man ihn sich auch mit Neulingen auf dem Gebiet des Horrors ansehen. "Wrong Turn" besitzt alle Elemente guten und klassischen Horrors, verzichtet aber auf geistreiche Ideen oder Szenen, die auch einen gestandenen Horrorfilm-Kenner aus der Reserve locken könnte.

Mir hat das Schauen Spass gemacht, denn es gibt einfach Zeiten, in denen es genau so einen Film braucht.

Bechdel-Test: nicht bestanden
Der Film beweist bloss, dass man mehrere Frauenfiguren in ein Setting stopfen kann, ohne dass sie irgendwelche interessanten Dialoge führen.

Lieblingsszene: Die im Hochstand mit dem Feuer.

 

Kommentare :

  1. Meiner Meinung nach beweist die "Wrong Turn"-Reihe, dass B-Movies zwar mehr schlecht als recht sind sowie billig, aber man fühlt sich dennoch bestens unterhalten.

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen