[Youtube] YTM #22: One Piece goes Kabuki


Anstatt nur hie und da mal ein Video einzubauen, habe ich mich dazu entschieden, den YouTube-Montag einzuführen. Als kleiner Trost sozusagen, dass das Wochenende bereits wieder um ist. Auf Youtube findet man ja allerlei glorreiche Schätze und die sollen einmal die Woche präsentiert werden.

Heute war leider nicht so mein Tag und ich konnte nur knapp das Wichtigste erledigen, was ich mir für heute vorgenommen hatte. Hobbys mussten leider hinten anstehen. Aber immerhin gibt es diese Woche wieder ein Video, nachdem ich letzte Woche tatsächlich sogar für diesen Mini-Eintrag zu müde war.

Dafür habe ich ein tolles Video gefunden. Schon beim ersten Ansehen wusste ich, dass dieses das heutige Video der Woche werden würde. Seht's euch einfach mal an:


Tokyopop TV - Kabuki theater's most animated show: One Piece

Kabuki ist eine traditionelle japanische Art des Theaters und besteht vor allem aus Gesang, Tanz und Pantomime. Da wir es hier aber mit Japan zu tun haben, ist es überhaupt nichts Spezielles, dass eine ursprüngliche Kunstform sich einer der berühmtesten Anime/Manga-Serien der Neuzeit annimmt.

One Piece als Kabuki-Version - wieso eigentlich nicht? "Der König der Löwen" gibt es schliesslich auch als Musical.

Mit welchem Video läutet ihr die neue Woche ein?

Kommentare :

  1. Dieses japanische Theater sieht allerdings ziemlich bunt, chaotisch und actionreich aus. Unsere im Vergleich dazu langweilige Bühnenproduktionen aus Deutschland und Österreich könnten sich von diesem bunten Treiben ruhig eine Scheibe von abschneiden. :-)

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kabuki ist im Gegensatz zum No-Theater viel weniger starr. Es gibt zwar auch Aufführungen, die nicht ganz so bunt und aufgeregt sind, wie dieses hier, aber das traditionelle Theater hat sich ziemlich gut den modernen Zuschauern angepasst. Und ich stimme dir zu, die hiesigen Bühnen könnten sich auch mal etwas lockerer zeigen :)

      Löschen
    2. Danke für die Info. :-)

      LG
      Stephan

      Löschen