[Serien] Fillmore!


http://acelaces.tumblr.com/

Hummi, nein!

Der ehemalige Schulhof-Rowdy Cornelius Fillmore ist unterdessen ein erstkarätiger Ermittler im Security-Team an der X-Middle-School. Lange weigert sich der Junge jedoch, einen Partner zu akzeptieren. Erst als Ingrid Third an die X kommt, findet Fillmore den Partner, der zu ihm passt. Zusammen sind Fillmore und Third noch jedem Auftrag gewachsen und sorgen dafür, dass an ihrer Schule Ruhe und Ordnung herrscht. Dank diesen Ermittlern ist bisher noch jeder Jung-Verbrecher seiner gerechten Strafe zugeführt worden.

"Fillmore!" ist eine Serie aus dem Hause Disney, die von 2002 - 2004 ausgestrahlt wurde. Insgesamt gibt es zwei Staffeln, die wir innerhalb kurzer Zeit auch schon durch hatten. Dieser Cartoon hat etwas an sich, dem wir einfach nicht widerstehen konnten.

Zum einen ist es sicherlich die gelungene Parodie auf all diese Crime-Serien, die auch jetzt noch im TV hoch und runter laufen, und von denen ich selbst gerne welche sehe. Nur sind die Ermittler hier halt etwas... kleiner. Aber auf den Kopf gefallen sind sie deshalb noch lange nicht!

Zum anderen ist "Fillmore!" aus Sicht eines Erwachsenen einfach völlig absurd. Und das macht es nur umso unterhaltsamer. Wir mochten diese Momente, in denen wir einfach nur dachten "Was zur Hölle?!" Dabei ging es noch nicht einmal gross um den Fall selber, sondern um die Umgebung, in der sich die Handlung abspielt.

Da fragt man sich wirklich oft, über was für ein riesiges Budget die X-Middle-School verfügt, oder weshalb an dieser Schule bis auf zwei Mal niemals Unterricht ist. Die Kinder sind stets nur mit irgendwelchen Paraden und Aufführungen beschäftigt. Ausserdem lässt sich die Schulleiterin von Kindern beschützen und redet ständig davon, diese zu "feuern". Als Kind findet man die Serie wahrscheinlich einfach nur lustig und spannend, als Erwachsener trifft man auf eine völlig neue Art von Humor (ob diese gewollt ist oder nicht, weiss ich jedoch nicht).

Die gezeigten Kriminalfälle funktionieren immer nach einem ziemlich ähnlichen Prinzip. Der wichtigste Teil davon ist eine Verfolgungsjagd in irgendwelchen seltsamen Vehikeln. Physik wird hier mal kurz ausser Kraft gesetzt (trotz Schule), Hauptsache es geht rasant zu und her. Trotzdem macht es Spass, mitzuraten, wer nun weshalb der Täter ist. Dabei gibt es Folgen, bei denen es ziemlich offensichtlich ist, und Folgen, bei denen nicht einmal wir darauf kamen.

Schön fand ich es aber auch, dass man auch die Figuren nicht aus den Augen verliert. Mit jeder Folge lernt man etwas mehr über Ingrid und Cornelius, ihre Hintergründe und vor allem auch, was Fillmore früher für ein Fiesling war. Aber auch Hintergrundfiguren gehen nicht einfach so verloren, sondern treten immer wieder auf. Wenn es auch nur ist, dass sie kurz mal durchs Bild huschen. Aber genau solche Kleinigkeiten gefallen mir. Die Charaktere, die man in früheren Episoden kennengelernt hat, sind doch schliesslich nicht einfach verschwunden, oder?

"Fillmore!" ist ein liebevoll gemachter Cartoon, der mit starken Botschaften arbeitet und keine 0815-Figuren auftreten lässt. Deshalb kann ich diese Serie auch Erwachsenen empfehlen, die sich gerne ab und zu mal eine Zeichentrickserei anschauen möchten. Wir hatten auf jeden Fall viel Spass mit Fillmore und seiner verrückten Schule.

Ehrlich, obwohl an der X die Kriminalitätsrate ziemlich hoch zu sein scheint, wäre ich wohl auch gerne dort zur Schule gegangen.

Kommentare :

  1. Du hast schon einmal einen Eintrag hierzu verfasst, und wie damals bei diesem bleibe ich auch weiterhin bei meiner Aussage: Die interessiert mich, will ich unbedingt sehen! Dass von dir beschriebene Konzept sagt mir sehr zu. :-)

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, zum Serienabend habe ich einmal was dazu geschrieben. Da dies jedoch keine eigentliche Rezension ist, kommt hier noch einmal ein Beitrag dazu :)
      Ich wünsche dir jetzt schon viel Spass mit Fillmore und Co.! :)

      Löschen
  2. Als ich in einem passenden Alter (zwischen 10 und 12) war - und auch später - habe ich diese Serie gerne geguckt. Ich fand es klasse, wie in einen normalen Alltag einer Schule die "Kriminalfälle" eingebaut wurden. Obwohl natürlich auch Action geliefert werden musste, waren die Fälle aber immer logisch und man lernte teilweise sogar kleine Tricks kennen, die in der frühen oder einfachen Kriminalgeschichte zum enttarnen von Bösewichten eingesetzt wurden/werden.

    Auch meine Mutter saß gerne nebenan und hat die Folgen angeschaut.
    Falls du noch nicht darüber geschrieben hast, schau dir doch mal zum Thema "Kinder und Jugendserien" die Deutsche Serie "Schloss Einstein" an - vor allem die erste Version (zwischen 2000 und 2006) hat einige bekannte deutsche Schauspieler hevor gebracht. z.B. Josefine Preuß.

    Liebe Grüße > sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man noch zur Schule geht, findet man die Serie wohl noch besser. Spannende Kriminalfälle sind auf jeden Fall besser als der übliche Schulkram :D
      Toll, dass sogar deine Mutter mitgeguckt hat!

      "Schloss Einstein" habe ich früher ab und zu auch geschaut, kann mich aber kaum noch daran erinnern. Muss ich also auch mal wieder reingucken. Danke für den Tipp!

      Viele Grüsse
      Jari

      Löschen