[Filme] Shadowless Sword

Shadowless Sword, 2005

Das Schwert bestimmt dein Schicksal

Das Königreich Balhae im Jahre 926: Die Hauptstadt des Reiches fällt in die Hände von Landesverrätern. Aufständische beginnen, um ihre Heimat zu kämpfen, doch die neuen Herrscher gehen brutal gegen die Feinde vor. Um die Gruppierungen zu zerstören, werden alle Prinzen des ehemaligen Reiches getötet.

Doch es gibt noch Hoffnung! Die Kämpferin So-Ha wird ausgeschickt, um den letzten überlebenden Prinzen zu finden, der vor Jahren in Schande davongejagt wurde. Dieser junge Mann lebt unterdessen als Hehler und hat keinerlei Interesse daran, das gefährliche Leben eines Königs von Balhae anzutreten. Kann So-Ha seine Meinung ändern?

Nachdem wir bereits Bichunmoo gesehen hatten, hatte ich eigentlich gar keine Lust auf einen weiteren Asia-Film. Vor allem nicht auf einen, der eine praktisch identische Geschichte versprach. Aber man lässt sich ja gerne mal überreden.

Um "Shadowless Sword" zu verteidigen darf ich offen sagen, dass dieser Film viel flotter vonstatten geht als oben genannter Streifen. Das mag vor allem daran liegen, dass hier eine völlig andere Dynamik vorherrscht. Ausserdem gibt es Asiaten mit Rastas, die einem das Gefühl geben, sie hätten sich vom Set von "Fluch der Karibik" her verirrt. 
Hier haben also auch Neulinge im Genre eine Chance, die Figuren auseinanderzuhalten. Das Charakterdesign ist durchweg kreativ und fantasievoll. Ausserdem ist eine der Hauptfiguren eine Frau, was das Unterscheiden auch einfacher macht. Diese Frau (sympathisch dargestellt von Yoon So-yi) ist hier auch die, die böse Jungs verprügelt. 

Dae Soo-hyun (gespielt von Lee Seo-jin) dagegen tritt Martial Arts-mässig erst später auf die Bühne. Anfangs rennt er lieber weg und macht der armen So-Ha ihren Auftrag schwerer, als dass er bereits ist. Aber irgendwie mag man den armen Typen irgendwie auch.

Die Grundstimmung ist meistens eher locker und spassig, was auch im Kampf gezeigt wird. Dass die Bewegungen in solchen Asia-Filmen meist eher unmöglich sind, wissen wir. Aber "Shadowless Sword" schlägt dem Fass den Boden aus. Die Macher sind auch hier äusserst kreativ und toppen alles Unmögliche, sehr schönes Beispiel dafür ist die Unterwasserszene. Die Figuren in diesem Film stammen wahrscheinlich von Birdman ab und können fliegen, oder so ähnlich.

Musikalisch hält sich dieser Film eher zurück. Anstatt pompös daherzukommen, bleibt er auch in vielen Kampfszenen stumm. Doch dafür setzt er die Musik im richtigen Moment ein und kann so Gefühle wecken. Auf diese Weise wechselt die Atmosphäre schnell von unterhaltsam zu eher traurig und nachdenklich.

Leider zieht sich auch dieser Streifen mit der Zeit etwas. Mit der Zeit gewöhnt man sich an die vielen Kämpfe und dann können sie noch so interessant in Szene gesetzt sein, es zieht einfach nicht mehr. Deshalb hat auch "Shadowless Sword" seine Hänger, auch wenn diese einigermassen gut ausgebügelt werden können.
Im Übrigen darf ich hier stolz anmerken, dass die deutsche Synchro tatsächlich gelungen ist. Ausnahmsweise. Das finde ich toll und gibt Hoffnung für weitere Filme!

Bechdel-Test: naja bestanden
So-Ha hat eine Erzfeindin und wie das so ist in Asia-Filmen und Erzfeindinnen, unterhalten sich diese auch ein wenig. Ein kleines bisschen zumindest. Dann prügeln sie sich.

Lieblingsszene: Die beim Pferdehändler, als Dae sein Schwert findet und So-Ha sich Pferde holt. Auch die Stelle als sich die Beiden am Feuer unterhalten hat mir sehr gut gefallen, da man auf angenehme Art und Weise mit den Elementen und dem Empfinden von warm und kalt spielt.

Apropos Bichunmoo: Der Hauptdarsteller dieses Filmes tritt auch in "Shadowless Sword" in einer grösseren Rolle wieder auf. Wir haben ihn an seiner Severus Snape-Nase erkannt :D 

Kommentare :

  1. Witzig, gerade heute habe ich mir im Fernsehen zum ersten Mal den Film "47 Ronin" mit Keanu Reeves angesehen, und mir während des Ansehens gedacht, dass ich, obwohl dieser Film zwar die Kultur, Tradition, Geschichte und so weiter respektiert, aber in den Action-Szenen doch zu sehr nach Hollywood-Action schreit, viel lieber einen Film dieser Art vom Ursprungsland kommend ansehen möchte.

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast du aber schön ausgedrückt :) Aus dem Grund möchte ich mir den Keanu Reeves-Film nicht ansehen, für mich passt es einfach nicht. Nichts gegen Keanu Reeves, der sicher ein guter Darsteller ist.

      Löschen
    2. Danke. :-)

      Nein, nein, gegen Keanu Reeves kann man in "47 Ronin" nichts sagen. Im Gegenteil, irgendwie passt der voll hier rein meiner Meinung nach.

      LG
      Stephan

      Löschen
    3. Ich fand ihn in Constantine ja so grossartig, dass ich gar nichts mehr gegen ihn sagen darf oder kann :D

      Löschen
    4. Da kann ich dir nur recht geben. :-)

      Er ist eigentlich auch so ein Schauspieler, der sogar einen durchschnittlichen beziehungsweise schlechten Film aufpeppt. Obwohl er eine stoische Mimik besitzt. :-)

      LG
      Stephan

      Löschen
    5. Ich habe noch nicht so viele Filme mit ihm gesehen, aber die, die ich kenne, waren alle toll. Liegt vielleicht am Schauspieler :D Und ich mag seine stoische Mimik, sie passt gut zu seinen Rollen.

      Löschen
    6. Doch, finde ich auch. Also ich habe noch keine Filme mit ihm gesehen, wo man meinen könnte, er passt überhaupt nicht rein, oder seine schauspielerische Leistung passt nicht zur Figur.

      LG
      Stephan

      Löschen
    7. Er wählt seine Rollen sehr gut aus (oder sie werden sehr gut ausgewählt) - deshalb finde ich auch nicht, dass er ständig einen leeren Kopf hat ;) *hint*

      Löschen
    8. Bin genau deiner Meinung. :-)

      Ich kann mir schon denken, woher diese Parodie mit dem leeren Kopf herkommt. Bei den "Bill & Ted"-Filmen sieht er ständig nach leerem Kopf aus. Allerdings passt dies auch hervorragend zur Rolle. :-)

      LG
      Stephan

      Löschen
    9. Ich kenne die Filme leider nicht, also kann ich da wohl auch nicht mitreden...

      Löschen
    10. Nicht!!!??? Die zwei "Bill & Ted"-Filme sind zurecht Kultfilme. :-)
      Beim Ansehen bereust du sicher nichts. ;-)

      LG
      Stephan

      Löschen
    11. Ich hab bisher noch nicht einmal davon gehört :D Aber sollten mir die Filme mal begegnen, schaue ich sie mir gerne an :)

      Löschen
    12. Granatenstark! :-)

      Wenn du dir mal beide oder einen der beiden Filme ansiehst, dann verstehst du es. ;-)

      LG
      Stephan

      Löschen
    13. Na, das klingt doch mal spannend :D

      Löschen
    14. Hier, für dich:

      "Bill & Teds verrückte Reise durch die Zeit":
      https://www.youtube.com/watch?v=sFy17auuK08

      "Bill & Teds verrückte Reise in die Zukunft":
      https://www.youtube.com/watch?v=t5gBhtvmGYU

      LG
      Stephan

      Löschen
    15. Ich kann nicht mehr - die Filme muss ich sehen :D

      Löschen
    16. :-)

      Freut mich, dass dir schon die Trailer zusagen. :D

      LG
      Stephan

      Löschen
    17. Hoffentlich versprechen sie nicht zu viel...!

      Löschen
    18. Ich würds anzweifeln in diesem Fall. :-)

      LG
      Stephan

      Löschen
    19. Na, da weckst du jetzt aber hohe Erwartungen ;)

      Löschen