[Filme] Ex Machina

Wie auch der Film "Birdman" erhielt "Ex Machina" von überall her gute oder sogar überaus begeisterte Kritiken, doch ich war erstmal etwas skeptisch, man muss ja nicht jedem Kritiker Glauben schenken.

Auch "Ex Machina" ist ein Kunstfilm oder ein Film voller Kunst. Doch wird dies dem Zuschauer nicht aufs Auge gedrückt, sondern alles läuft ganz subtil im Hintergrund ab. Das Publikum wird als reif genug betrachtet, diese feinen Nuancen zu bemerken. Es ist kein Film, bei dem man beginnt, die künstlerischen Effekte aufzuzählen, sondern irgendwann sitzt man da und denkt bloss: "Wow!"

Wenn es dann soweit ist, ist man bereits in den Tiefen von "Ex Machina" gefangen. Man entkommt dieser Atmosphäre, diesen Bildern und Eindrücken, diesen Melodien einfach nicht. Wir folgen Caleb (Domhnall Gleeson) auf seiner Erkundungstour und bei seinen Test mit Ava (Alicia Vikander), einer künstlichen Intelligenz. 

Der Film wartet mit vielen Twists im Geschichtsverlauf auf, die meisten sieht man gar nicht kommen. Wahrscheinlich, weil man einfach zu sehr in allem drin steckt, wie in einem gigantischen Wackelpudding mit Stromausfällen. im Übrigen wird es teilweise sehr gruselig und beängstigend, dann wieder ruhig und besinnlich. 

Dass die Computergrafiken in "Ex Machina" auf höchstem Niveau angesetzt sind, versteht sich von selbst. Die Kameraeinstellungen sind fokussiert und die gelieferten Bilder klar und scharf. Echt, in dem Film passt einfach alles und ich kann mich den positiven Stimmen überall nur anschliessen.

Bechdel-Test: nicht bestanden
Ava ist zwar nicht die einzige KI mit weiblicher Erscheinung, aber Kyoko spricht nicht sehr viel. Es kommt zwar zu Interaktionen, die sogar wichtig sind, aber eben nicht zum wirklichen Gespräch.

Lieblingsszene: Die, in der Ava Calebs Gesprächtechnik gegen ihn selber anwendet :)


Kleine Anekdote zum Film - 

Hexenmeister: Dieser Caleb sieht aus wie ein Weasley.
Jari: ?
HM: Nicht wie einer, der einen Weasley gespielt hat, aber wie einer, der ein Weasley sein könnte.
J: *imdb fragt* Der hat Bill Weasley gespielt :D

Domhnall Gleeson sind wir in den letzten Monaten vermehrt begegnet, u.a. in Star Wars (Hux) und in Frank (Jon) - und er ist ein Weasley ;)

Kommentare :

  1. Ja, toll. :-)
    Von den ersten Kritiken an, sowie den ganzen Trailern, war ich fasziniert von diesem Film, und dank deiner Bestätigungs-Rezi weiß ich, dass dieser Film hält, was er verspricht, beziehungsweise ich mir von ihm erhofft habe. :-)

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hoffe ich sehr, dass dir der Film genauso gut gefallen wird wie mir :)

      Löschen
    2. Auch ich hoffe, dass er nicht meine großen Erwartungen enttäuscht. :-)

      LG
      Stephan

      Löschen
    3. Früher oder später werden wir es wohl erfahren ;)

      Löschen