[Filme] Aladdin

Einer von Disney's berühmten modernen Klassikern. Traurige Berühmtheit erhielt "Aladdin" auch nach dem Tod von Robin Williams, der dem unvergleichlichen Genie im original seine Stimme leiht. Die Geschichte um den Strassenjungen Aladdin, der sich in die hübsche Prinzessin Jasmine verliebt, kennt man - vielleicht auch nur vom Hörensagen, dennoch ist der Name den meisten ein Begriff.

Ich bin ja nicht so der Liebesgeschichtentyp, aber bei Disney schaffe ich es immer wieder, eine Ausnahme zu machen ;) Natürlich, weil oft noch eine andere Geschichte erzählt wird. In "Aladdin" kommt zwar sehr viel Emotion vor, aber irgendwie passt es einfach. 

Auch fand ich es toll, diesen Film aus meiner Kindheit mit erwachsenen Augen zu schauen. Vielleicht etwas vernebelt, aber mir hat der Film immer noch gefallen. Man bemerkt erste Gehversuche in der Computergrafik, doch weitaus weniger störend als beim älteren "Fantasia 2000".

Als Kind fand ich Aladdin richtig cool, er ist so locker und frech. Und Überraschung - er gefällt mir immer noch :D Aus Genie wurde ich erst jetzt richtig schlau, als Kind hat er mich bloss verwirrt. Seltsam, nicht wahr?

"Aladdin" ist ein typischer Disney-Film mit den typischen Disny-Elementen und nein, das bedeutet hier nichts Schlechtes. Disney hat alles richtig gemacht, viel Stimmung in diesen Streifen gepackt und natürlich auch grossartige Lieder.

Bechdel-Test: nicht bestanden
Wie auch, wenn alle Figuren ausser Jasmine männlich sind?

Lieblingsszene: Abu, der einen auf Jasmine macht :D

 
 

Kommentare :

  1. Ich kann mich noch sehr gut erinnern, als ich damals ein Kind war, hatte ich die Videokassette dieses Films daheim, und sah ihn mir gut 4mal oder öfter am Tag an, weil ich ihn so was von gut fand, und das tue ich heute immer noch. :-)

    Wenn du dies richtigerweise schon erwähnst, musst du leider noch etwas hinzufügen:
    Einen bitteren Nachgeschmack hat "Aladdin" ab sofort wegen des leider zu frühen Ablebens des Schauspielers Robin Williams, so wie auch das viel zu frühe Ableben seiner bekannten deutschen Synchronstimme, gesprochen von Peer Augustinski.

    Ich war übrigens damals als Kind dermaßen begeistert von "Aladdin", dass ich mir zudem die zwei VHS-Fortsetzungen gekauft habe ("Dschafars Rückkehr" und "Aladdin und der König der Diebe"). Normalerweise sind Disney-Fortsetzungen eher im durchschnittlichen, gar unterdurchschnittlichen Bereich anzusiedeln, aber damals gab man sich sogar bei reinen Direct-to-Video-Produktionen viel mehr Mühe als heutzutage, wo eigentlich nur mehr reine Fließbandarbeit betrieben wird, die beiden "Aladdin"-Fortsetzungen besitzen zwar logischerweise nicht mehr die Originalität des Erstlings, können sich aber dennoch auf eine gemeinsame Stufe mit diesem stellen.

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen
  2. Ach so, eine Info noch für dich zum ersten "Aladdin"-Film, die Regisseure haben dies auch bestätigt, war anfangs nämlich mal eine Fan-Theorie:

    Zu Beginn des Filme erzählt ein Bettler die "Aladdin"-Geschichte, und bei diesem handelt es sich tatsächlich um Dschinni höchstpersönlich.

    Einen weiteren stichhaltigen Beweis gibt es hierzu ebenfalls:
    Im englischen Original spricht nämlich ebenfalls Robin Williams den Bettler.

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Geschichte geht ja richtig ans Herz :)

      Dass die Fortsetzungen gut sein sollen, überrascht mich grad ein wenig. Normalerweise sind diese Disney-Fortsetzungen ja nicht gerade grandios (auuser "König der Löwen 2").

      Von der Theorie, die bestätigt worden ist, hab ich auch schon gehört. Passt ja auch :)

      Löschen
    2. Danke, dank dir weiß ich jetzt, dass ich mir ruhig mal "König der Löwen 2" ansehen, wenn sich die Möglichkeit mal ergibt. :-)

      Als Kind, logisch, wusste ich dies noch nicht, aber mit den verstrichenen Jahren merkt man dann schon, dass die meisten Disney-Fortsetzungen eigentlich gar nichts taugen, aber bei "Aladdin" ist dies meiner Meinung nach anders.

      LG
      Stephan

      Löschen
    3. Mir hat der zweite Löwen-Film sehr gut gefallen. Von all den Disney-Fortsetzungen ist es mein liebster :)

      Mir sind als Kind schon ein paar Fortsetzungen untergekommen, die ich nicht mochte. Wirklich bewusst ist es einem vielleicht noch nicht, doch auch als Kind hat man schon ein Gespür für das, was gefällt oder eben nicht.

      Löschen
    4. Ein Gespür, Ja, nur kann man es mit diesem sehr jungen Alter nicht interpretieren.

      Ich glaub, ich muss mir den zweiten Löwen-Film mal ansehen. :-)

      Übrigens, nach dem ersten Löwen-Film, als Timon & Pumbaa (die wären eigentlich auch was für deine Listen - die Blogparade mit der Chemistry meine ich) berühmt wurden, da wurde auch ich ganz wild auf die beiden. Auch die Videokassetten von deren eigener TV-Serie habe ich alle gekauft, und auch die habe ich mehrmals täglich konsumiert. :-)

      LG
      Stephan

      Löschen
    5. Interpretieren nicht, aber irgendwann schaut man zurück und überdenkt es vielleicht noch einmal, oder aber man kann der Meinung von damals zustimmen und ausführen.

      Timon und Pumbaa sind auch klasse :) Früher hab ich mir die TV-Serie mit ihnen angesehen, aber irgendwie zog die bei mir nicht so. Ich fand das Duo im Film besser.

      Löschen
    6. Zu Absatz 1:
      Hast auch wieder Recht.

      Zu Absatz 2:
      Ich finde das Duo umgekehrt besser, aber nur eine Spur.

      :D

      LG
      Stephan

      Löschen