[Filme] Monsters, Inc.

Die "Monsters, Inc." gehört wohl zu den berühmtesten Pixar-Werken und ich muss gestehen, ihn bis anhin noch gar nicht gesehen zu haben.

Sulley und Mike sind für die Energieversorgung ihrer Stadt verantwortlich. Dafür müssen sie die Schreie von Kindern einsammeln - ein gefährliches Unterfangen, denn Kinder sind hoch giftig! Doch dann freundet Sulley sich mit Buh an - einem Menschenmädchen...

Natürlich ist "Monsters, Inc." lustig, ein weniger lustiger als "Cars", das muss ich zugeben. Die Animationen sind toll, vor allem Sulleys Fell ist richtig flauschig weich. Da möchte man am liebsten selbst mal reingreifen. Kaum zu glauben, dass ausgerechnet dieser Fellklops den Rekord im Kinder-Erschrecken hält!

Die Geschichte um die Monster, die Kinder erschrecken, kann man nicht anders als mit "süss" beschreiben. Trotz der Monster ist der Niedlichkeitsfaktor hier ziemlich gross. Wobei ich Buhs Gesicht eher seltsam fand. Aber in ihrem Monsterkostüm ist sie richtig goldig.

Auch die Idee ist gelungen: Monster sind nicht böse, sie wollen uns nur erschrecken, um Energie zu bekommen. Dazu noch eine Portion Slapstick (nie wirklich blöde, sondern irgendwie niedlich - passt, ne?) und etwas Korruption und schon hat man einen Abend vergnüglich verbracht.

Bechdel-Test: nicht bestanden
Nun ja, Buh kann noch nicht richtig sprechen... Ausserdem ist sie neben Mikes Schatzipuh das einzige weibliche Wesen weit und breit. 

Lieblingsszene: Die, in der die Monster in die grosse Halle mit den vielen Türen gelangen. Eine wirklich schön gemachte Szene mit einer angemessenen Portion Action.

Kommentare :

  1. Dies ist wahrlich ein Disney-Animationsfilm, der ebenfalls zu den besten aller Zeiten gehört! :D
    Ich selbst habe ihn schon unzählige Male gesehen, und er wird immer noch nicht langweilig, diese Monster sind einfach soooooooo cool. :-)

    Dieser Film besitzt mehrere Lieblingsszenen, da ist eigentlich für jeden was dabei, meine sind beispielsweise die mit dem Yeti, der in Wirklichkeit nichts anderes ist, als ein von der Monster AG Verstoßener. :-)

    Aber eine Idee fand ich echt geil, ich sag nur: 'Leg das Ding sofort zurück, sonst kracht es!'
    Und gegen Ende des Films, wenn die Credits laufen, kommen die, wie für einen Disney-Animationsfilm üblich sehr gut gemachten, Outtakes, wo Mike Glotzkowski aus dieser Aussage tatsächlich ein Musical macht. Herrlich, herrlich, am liebsten, nach all diesen geschriebenen Zeilen, würde ich ihn mir gleich nochmal ansehen. :D :D :D

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, die Monsters, Inc. gehört ganz weit nach oben und ist meiner Ansicht nach sogar Wegweisend für viele andere Animationsfilme. Jedenalls werden hier Standarte gesetzt.
      Ich freu mich auch schon darauf, den Film wieder zu sehen. Der Yeti tat mir irgendwie Leid - da hat er endlich etwas Besuch und der schätzt noch nicht einmal sein Eis ;)
      Eigentlich müsste man daraus ein richtige Musical machen - das wäre sicher auch lustig :D

      Löschen