[Filme] Kung Fu Dunk

Ein Schüler einer Kung Fu-Schule trifft eines Abends auf einen motivierten Mann, der das Talent des Jungen entdeckt und so landet Fang Shijie im Basketball-Team der Universität. Doch die Gruppe hat einen starken Gegner...

Wer sich auskennt weiss, dass man solche Martial Arts-Filme nicht allzu ernst nehmen sollte und tatsächlich basiert "Kung Fu Dunk" grösstenteils auf Humor, ohne eine Komödie zu sein. Der Spass, den man beim Zuschauen hat, kommt vor allem daher, dass einfach mal auf die allgemein gültigen Regeln des sozialen Zusammenlebens, der Physik und des Geschichtenaufbaus verzichtet wird.

Anfangs denkt man dabei noch, dass der Film grottenschlecht wird (wieso auch immer sich dieser Typ selbst tiefgefriert), doch mehr und mehr entwickelt "Kung Fu Dunk" eine gewisse Spannung. Vor allem die Basketballspiele sind sehr gut in Szene gesetzt. Vor allem überzeugt auch der Soundtrack, der wirklich passt und richtig viel Laune macht.

Die Schauspieler sind allesamt mittelmässig, aber durchaus sympathisch. Zwei der Darsteller sehen sich leider sehr ähnlich (und damit meine ich nicht, dass alle Asiaten gleich aussehen), was teilweise zu Verwirrung geführt hat. Da aber der Film an und für sich auf "WTF-Momente" spezialisiert hat, stört das eigentlich auch nicht weiter. 

Es ist definitiv ein Streifen, den man auf keinen Fall zu ernst nehmen sollte! Denn ansonsten bekommt man mitgeteilt, dass alles möglich und erlaubt ist, solange man nur genug Geld hineinsteckt... Oh... Ja, wie war das noch einmal mit Hong Kong und der Spielwiese des Kapitalismus? Eben. Nicht ernst nehmen, nur Spass haben!

"Kung Fu Dunk" ist eine Produktion aus Hong Kong, was man teilweise an der Skyline erkennt, ohne dass es einem zu sehr aufgedrückt wird. Für uns ist das natürlich ein weiteres kleines Extra, aber auch so haben wir uns köstlich amüsiert und obwohl "Kung Fu Dunk" kein absolutes Highlight ist, ist es ein Film, der das macht, was er soll und will - unterhalten, den Zuschauer bespassen und gute Laune verbreiten.

Bechdel-Test: nicht bestanden
Im Team gibt es zwar ein Mädel, aber was die genau dort macht, weiss keiner. Sie ist die Schwester des Teamcapitains und Fang steht auf sie. Das ist Existenzberechtigung genug für eine Frau. Es kommen noch ein paar weitere Frauenfiguren vor, aber die gibt es nur in Kombination mit mindestens einem Mann.

Lieblingsszene:Neben dem tiefgefrorenen Lehrer? Als die Kung Fu-Lehrer mit Spezialtechniken einfach mal das Basketballspiel aufmischen und ohne weiteres das gesamte gegenerische Team platt machen. Ja, sowas ist vollkommen in Ordnung.


Und weil es so lustig ist, der offizielle "Tofusong"!

Kommentare :