[Filme] Die Farben der Magie 1 & 2

Bereits "Going Postal" war ein Film, der mich sehr begeistert hat. Nun haben wir uns an eine weitere Verfilmung der Pratchett-Bücher gemacht: "Die Farbe der Magie" und "Das Licht der Fantasie", die ersten Scheibenwelt-Bücher überhaupt.

Darin treffen wir auf Rincewind und den ersten Touristen der Scheibenwelt: Zweiblum. Zweiblum stellt mit seinem Verhalten und seiner seltsamen Kiste ganz Ankh-Morpok auf den Kopf. Rincewind weiss, dass so jemand in Ankh kaum eine Nacht überstehen wird. Doch dann erhält der Zaubberer vom Patrizier höchstpersönlich den Auftrag, Zweiblum am Leben zu erhalten...

Obwohl das Team bei dieser Verfilmung ein anderes war als bei "Going Postal" merkt man auch bei diesen zwei Filmen (ja, pro Buch ein Film, macht aber trotzdem einen Film - ergibt das Sinn?), dass hier Leute am Werk waren, die die Geschichten kennen und lieben.

Hier wurde ein Ankh-Morpok aus dem Boden gestampft, wie ich es mir nicht besser hätte vorstellen können. Sean Astin gibt einen perfekten Zweiblum, den man einfach direkt ins Herz schliessen muss. Auch David Jason gibt einen richtig guten Rincewind ab, vor allem kauft man Jason diese Figur auch ab, was ich sehr wichtig finde. Rincewind ist kein typischer Held, er will gar keiner sein und genau deswegen gehört er zu meinen liebsten Scheibenweltfiguren. Und natürlich Jeremy Irons als der Patrizier - welch grandiose und passende Besetzung!

Nur schon aufgrund der gewählten Schauspieler merkt man, dass sich das Team um Vadim Jean richtig viel Mühe gegeben hat. Der Film macht genauso viel gute Laune wie die Bücher. Ja, ich bin heikel bei Buchverfilmungen, aber hier ist etwas zustande gekommen, das eine richtig schöne Ergänzung zu den Scheibenwelt-Romanen darstellt. Es hat richtig Spass gemacht, sich diese Filme anzusehen.

Terry Pratchett hat übrigens selbst einen kleinen Gastauftritt (selber rausfinden, wo ;) und auf unserer Blu-Ray war auch ein Interview mit ihm zu finden. Dies ist umso eindrücklicher, da Terry Pratchett vor einigen Monaten verstorben ist. Im Interview erzählt er von den Filmen, den Büchern und sonstigem. Vor allem Fans sollten sich dieses Extra nicht entgehen lassen. Ich war überdies erstaunt, wie angenehm Pratchetts Stimme klingt.

Bechdel-Test: nicht bestanden
Irgendwo am Rande kam mal eine Kriegerbraut vor und soweit ich sagen kann, klang auch Zweiblums Drache weiblich. Aber ob das zählt? Egal :D

 

Kommentare :

  1. Hat auch mir sehr gut gefallen. :-)

    Falls du es noch nicht hast, gehe ich mal davon aus, du siehst dir sicherlich auch noch die anderen Verfilmungen an?

    "Hogfather - Schweinsgalopp" ist eine weitere gelungene Realverfilmung.

    Die insgesamt drei Realverfilmungen sind überhaupt allesamt gelungen, die Zeichentrick-Produktionen eher nicht so.

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Hogfather" würde ich auch gerne noch sehen. Irgendwann mal... Du weisst ja, wie das ist, nicht wahr? ;)
      Die Zeichentrickfilme haben mir auch weniger zugesagt. Dafür die bisher zwei gesehenen Realverfilmungen umso mehr - gleicht sich also wieder aus ;)

      Löschen
    2. Oh ja, und wie ich das weiß. :-)

      LG
      Stephan

      Löschen