[Sonstiges] Der Bechdel-Test

Als wir uns am Samstagabend "The Avengers" angesehen haben, habe ich spontan beschlossen, in meine Rezis von nun an auch den Bechdel-Test mit einzuschliessen. Da ich mit meinem Rezis immer etwas zurückliege (man hat sich Filme einfach schneller angeschaut als rezensiert...), wird dieser Punkt ab dem oben genannten Film eingesetzt.

Was ist der Bechdel-Test?

Zum ersten Mal stolperte ich im Literaturschock-Forum über diesen Test. Dieser Test wurde zum ersten mal in Alison Bechdels Comicstrip "Dykes to Watch Out for" genannt, daher kommt auch der Name. In diesem Test geht es darum, ein Buch oder einen Film auf folgende Punkte zu analysieren:
1. Es kommen zwei Frauen vor
2. Die miteinander sprechen
3. Über etwas anders als einen Mann

Unterdessen wurde der Test oft modifiziert, zum Beispiel sollen die Frauen auch Namen haben oder länger als zwei Minuten/zwei Seiten lang miteinander sprechen. Ich werde mich wohl auf die drei Grundpfeiler stützen, vielleicht aber auch die anderen Punkte erwähnen.

Und wieso das Ganze?

Ich möchte mit dem Genre Film auf eine neue, vertiefte Art und Weise nähern. Dem liegt der Wunsch zugrunde, Filme nicht einfach nur zu schauen, sondern sich auch damit zu beschäftigen. Bei der Lektüre von Büchern bin ich mit vielen anderen Dingen beschäftigt, deshalb lasse ich den Test dort weg, aber ich habe das Gefühl, bei Filmen kann ich dies gut unterbringen (bei Serien werde ich es übrigens auch sein lassen).

Film fällt durch = schlechter Film?

NEIN! Diese Analyse soll einfach nur eine Möglichkeit darstellen, Filme etwas anders zu betrachten. Ob der Bechdel-Test nun bestanden wird oder nicht, hat mit meiner eigentlichen Rezi dazu nichts zu tun. Je nach Film werde ich wohl auf die Rolle der Frau eingehen (z.B. wie bei "Aristocats"), aber der Bechdel-Test wird selbstständig aufgeführt.

Einen Versuch ist es zumindest mal wert :)

Kommentare :

  1. Ich möchte mit dem Genre Film auf eine neue, vertiefte Art und Weise nähern. Dem liegt der Wunsch zugrunde, Filme nicht einfach nur zu schauen, sondern sich auch damit zu beschäftigen.

    Da bin ich voll dabei!!! :D

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immerhin bist du mein grosses Vorbild :)

      Löschen
    2. Oh, das ist aber lieb von dir. :-)

      Aller allerherzlichsten Dank für diese wunderschönen Worte. :D

      *ganzrotwerde*

      LG
      Stephan

      Löschen
  2. Hallo!

    Gestern habe ich mir im Kino einen Film angesehen, und während des Ansehens dachte ich die ganze Zeit an den Bechdel-Test, und ich glaube, dieser könnte ihn zwar nicht bestehen, aber er würde doch sicherlich ein befriedigend erreichen, vielleicht doch sogar darüber hinaus, kann mich aber natürlich auch täuschen, aber einen Versuch wäre dieser Film sicherlich wert.

    Mein Vorschlag klingt jetzt zwar extremst merkwürdig, aber versuche den Bechdel-Test doch mal bei:
    "Mad Max: Fury Road"

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich habe eine ganz begeisterte Rezension zu "Mad Max: Fury Road" gelesen und seither will ich den Film unbedingt sehen...!

      Löschen
    2. Echt!?

      Toll!

      Ich war hellauf begeistert von diesem Film, hätte ich mir nicht gedacht, dass der so geil werden wird. :D

      LG
      Stephan

      Löschen
    3. So in etwa klang die andere Rezension auch :D Oh man, ich will diesen Film unbedingt sehen!

      Löschen