[Filme] Jenifer's Body

Schon seit Kindheitstagen sind Jennifer und "Needy" beste Freundinnen und das, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Als die Mädchen gemeinsam ein Konzert besuchen, fühlt Needy bereits, dass etwas Schreckliches passieren wird. Nachdem das Lokal bis auf die Grundmauern niedergebrannt ist, verschwindet die Band und nehmen Jennifer mit. Danach ist sie nicht mehr dieselbe...

"Jennifer's Body" sieht nach einem 0815-Teenie-Horrorfilm aus, bietet aber tatsächlich um einiges mehr. Zumindest dann, wenn man mit einem 0815-Teenie-Horrorfilm rechnet.

Megan Fox mimt Jennifer und passt tatsächlich hervorragend in die Rolle. Ihr nimmt man den Männer mordenden Sukkubus sofort ab. Am besten gefiel mir jedoch Amanda Seyfried als "Needy" und deren Entwicklung. 

Needy ist anfangs ein eher ruhiges Mädchen, das sich ziemlich von Jennifer herumkommandieren lässt. Doch mehr und mehr verwandelt sie sich in eine ernstzunehmende Gegnerin für die verwandelnte Jennifer. Seyfried stellt diese Wandlung sehr gut dar und passt sich sehr gut der Rolle an.

Natürlich ist der Film teilweise vorhersehbar, aber dennoch bleibt man gespannt dabei. Vor allem das Beziehungsgeflecht zwischen Jennifer und Needy ist für einen Teenie-Horrofilm sehr gut ausgearbeitet und bietet viel Interpretationsspielraum. Weshalb sind sie noch immer befreundet? Wieso hängt Needy so an Jennifer?

Leider driftet "Jennifer's Body" teilweise in einen Softporno ab. Man sieht zwar nichts (natürlich nicht), aber irgendwie knutscht und fummelt plötzlich jeder mit jedem. Teilweise ist es lustig, anregend dagegen weniger. Brauchen tut es das Gesabbere für die Geschichte nur selten. Aber irgendwer in der Produktion merkte wohl, dass sich sowas bestimmt gut verkaufen wird. Nun denn...

Kommentare :

  1. Ich finde den klasse. Der durfte auch in mein Regal einziehen. Ich glaube das ist sogar der einzige Horrorfilm, den ich besitze. Und ja, für mich ist das schon ein Horrorfilm. Da bin ich ein Weichei!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Süsse, kleine Lilja *pat pat* Aber nicht anfangen, Jungs anzuknabbern ;)

      Löschen
    2. War er wenigstens lecker? xD

      Löschen
  2. Ich kenne diesen Film ebenfalls.

    Mir persönlich war er ein klein wenig zu seicht, der orientiert sich zu sehr an diesen weichgespülten Teenie-Serien, will die Qualität von "Vampire Diaries" haben, erreicht sie aber nicht mal annähernd, außer bei den blutigen Szenen.

    "Jennifer's Body" erinnert mich an den Film "Der zuckersüße Tod" mit unter anderem Rose McGowan, der will auch zu viel.

    Was "Jennifer's Body" aber dennoch sehenswert macht, stimmt Jari, das sind die beiden Darstellerinnen Megan Fox und Amanda Seyfried, die beide perfekt besetzt wurden, und ihre Sache auch verdammt gut machen.

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Jennifer's Body" orientiert sich recht stark an all dem Teenie-Zeugs, aber da ich erwartet hatte, dass die Orientierung noch stärker präsent sei, war ich positiv überrascht. Natürlich merkt man den Einfluss, aber nachdem ich x solcher Teenie-Filme gesehen habe, bot "Jennifer's Body" doch ein paar frische Ideen.

      Wobei ich natürlich den Vergleich zu "Vampire Dairies" nicht kenne. Mich interessieren Vampire irgendwie überhaupt nicht.. *hust*

      Löschen
    2. Da hast du allerdings auch wieder recht, "Jennifer's Body" bietet, im Vergleich, wirklich ein paar frische Ideen.

      Aber nicht erst seit "Twilight" *zwinker*, oder haben dich diese Wesen überhaupt nie interessiert?

      LG
      Stephan

      Löschen
    3. Vampire haben mich grundsätzlich nie interessiert. Als dann dieser Twilight-Wahn losbrach, habe ich ein paar Vampir-Bücher gelesen und ein paar solcher Filme gesehen und mich noch immer nicht dafür interessiert. Das beste an Twilight fand ich noch die Werwölfe - die sind schon eher mein Ding ;)

      Löschen
    4. Da sind wir schon zwei. :-)

      Auch ich fand Werwölfe schon immer interessanter als Vampire. :D

      Die bekommen auch die cooleren Filme finde ich, liegt aber höchstwahrscheinlich an den ganzen Szenen mit den Verwandlungen vom Mensch zu Tier. ;-)

      LG
      Stephan

      LG
      Stephan

      Löschen
    5. Wie toll! Irgendwie finden in meinem Umkreis die meisten Vampire richtig toll. Liegt wohl daran, dass es sich um Mädchen handelt. Irgendwie scheint diese Vampirsache vor allem bei Frauen gut anzukommen.
      Aber ich finde das "Doppelleben" als Mensch und Tier viel spannender. Auch die von dir genannten Verwandlungen, die überall etwas anders ablaufen. Ganz toll!

      Löschen
    6. :-)

      Ich denke, Vampire kommen deshalb bei Frauen so gut an, weil sie schon eine ziemliche Erotik versprühen. :-)

      LG
      Stephan

      Löschen
    7. Das wird es wohl sein. Seltsamerweise dringt diese Erotik leider nicht bis zu mir durch ;)

      Löschen