[Filme] Dreamcatcher



Vier Männer fahren wie jedes Jahr in eine abgelegene Hütte in Maine, um auf ihre Freundschaft anzustossen. Sie schwelgen in Erinnerungen an den fünften im Bunde: Duddits, der alles kann. Von ihm haben sie auch ihre speziellen Fähigkeiten.

Doch als Beaver im Wald einen verirrten Wanderer aufgabelt, bricht das Unglück über sie herein. Und langsam dämmert es der Gruppe, dass ihr Freund Duddits sie auf genau dieses Ereignis vorbereitet hat…

Winter, Maine, eine abgelegene Hütte und Protagonisten mit aussergewöhnlichen Fähigkeiten – das kennen wir doch irgendwoher! Genau, das klingt ganz nach dem guten, alten Stephen King. Und so ist es auch.

Der Anfang des Filmes ist sehr stimmungsvoll gemacht. Man lernt die Charaktere kennen, erhält Einblicke in die Vergangenheit der Jungs und trifft sich  mit ihnen in der Hütte. Vor allem die einsame, verschneite Landschaft ist wundervoll gestaltet und kameratechnisch grandios eingefangen. So kann man Atmosphäre über den Bildschirm transportieren!

Leider verlor sich meine Faszination ein wenig, als sich herausstellte, dass es sich bei „Dreamcatcher“ um einen „Böse-Aliens-wollen-die-Welt-erobern“-Streifen handelt. Es passt für mich irgendwie nicht. Ich hätte viel lieber mehr über die Kindheit, die Freundschaft und die speziellen Fähigkeiten erfahren. Stattdessen frisst sich ein ekliger Wurm durch Mensch und Tier, weil das Vieh die Erde als seine neue Heimat betrachtet. Für mich persönlich zu viel des blutigen Grusel-Schockers für diesen schönen Anfang.

Trotzdem bleibt Kings Handschrift erhalten: Rückblicke zeigen die Vergangenheit der Gruppe und ihre spezielle Beziehung zu Duddles, hier tauchen weitere Symbole Kings auf (z.B. die alten Zuggeleise).
Ebenfalls grossartig fand ich Damian Lewis als Jonesy. Er wird von einem Alien übernommen und dient diesem als Wirt, wehrt sich jedoch. Nicht nur sieht man, wie die zwei Personen in einem Körper Zwiesprache halten, sondern auch Johnsies „Hirn“ und wie er versucht, alle Erinnerungen an Duddits vor dem Alien geheimzuhalten. Es muss wirklich schwierig sein, gleich zwei Figuren auf einmal zu spielen, und dann auch noch so, dass der Zuschauer begreift, was abgeht. Das hat Lewis fantastisch hinbekommen.

Wen man auch nicht unerwähnt lassen darf: Donnie Wahlberg als Duddits. Denn es ist eine grosse Leistung, einen geistig beeinträchtigen Charakter zu spielen. Wahlberg verkörpert den grundguten Duddits wundervoll und richtig herzergreifend. Eine sehr schöne Darstellung, wirklich.
 
Somit bewegt sich der Film zwischen typischen Alienelementen und gross angelegten Militäroffensiven und feinfühligen Szenen, in denen es um tiefe Freundschaft geht, wie man sie nur selten findet. Diese Mischung macht den Film sehenswert und hebt sich auch von der Masse von Alienblockbustern ab. Vor bei allem Duddles geht einem das Herz auf.

PS: Das gezeigte Ende ist ein anderes als im Buch. Auf der Blu-Ray findet man auch das ursprüngliche Ende, das ich persönlich besser finde. Es passt einfach viel besser zur Geschichte. 

PPS: Was hat es damit auf sich, dass meine Lieblingsfiguren immer gleich zu Anfang sterben?

Kommentare :

  1. Ich kann all deinen positiven und negativen Kritikpunkten nur voll und ganz recht geben.

    Auch ich war von Damian Lewis und Donnie Wahlberg beeindruckt.
    Auch ich war ergriffen von der wunderschön mit der Kamera eingefangenen Schneelandschaft.

    Was mir nicht so zusagte, und dies ist für mich der Grund, ihn nicht mit voller Begeisterung zu empfehlen, war die Toilettenszene, die war mir zu eklig, und eines Films mit dieser schönen Kamera-Landschaft nicht angemessen.

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen
  2. Die Schneelandschaft ist wirklich wundervoll. Ich bin ja eigentlich nicht so der Wintertyp, aber hier war es wirklich wunderschön dargestellt.
    Die Toilettenszene störte mich gar nicht mal gross. Schon irgendwie eklig, aber wenn es in der Buchvorlage schon so war? Ich kenne das Buch nicht, kann es deshalb nicht beurteilen. Vielleicht bin ich auch seit dem japanischen Zombie-Toiletten-Film etwas abgehärteter ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann sehr gut möglich sein. :-)

      LG
      Stephan

      Löschen